Dieser Winter zeigt Eigentümern deutlich die Schwachstellen ihres Gebäudes: Thermografie-Aktion von Landkreis und Stadt Neumarkt macht diese sichtbar

Fotos: privat
Fotos: privat

Temperaturen unter null, Eis und Schnee: Was Wintersportfreunde begeistert, ist für so manches Gebäude der Offenbarungseid. Denn viele Gebäude zeigen jetzt bei den Wänden, Dächern oder Fenstern ihre Schwachstellen und bei so manchen Räumen sorgt die Kälte dafür, dass sie in diesen Tagen kaum mehr zu beheizen sind. Mit Hilfe der Wärmebildkamera lassen sich diese Schwachstellen bildlich darstellen. Aussagefähige Bilder entstehen dann, wenn eine Temperaturdifferenz von etwa 15-20 °C zwischen Innen und Außen besteht.

Für die Thermografie-Aktion der Stadt und des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. liegen in diesem Winter ideale Bedingungen vor, um schlecht gedämmte Dächer und Wände sowie Wärmebrücken deutlich zu machen Diese Aktion haben die Stadt und der Landkreis zusammen mit den Energieberatern auf den Weg gebracht, um das Thema Energieeinsparung zu befördern. Folgender Leistungsumfang ist vorgesehen: Außenaufnahmen von allen Seiten des Hauses, Detailaufnahmen von Fensteranschlüsse, Balkonen und Erkern soweit vorhanden. Der Bericht enthält neben einer Einleitung in die Thermografie die Abbildungen der Thermografie-Aufnahmen mit Beschreibung sowie eine zusammenfassende Bewertung des Gebäudes. Zusätzlich sind im Abschlussbericht Hinweise zu möglichen Energieeinsparmaßnahmen und Informationen zu Förderprogrammen enthalten. Zusatzaufnahmen sind natürlich möglich, bei Schimmelproblemen können die betroffenen Stellen untersucht werden. Wen das Angebot interessiert, wendet Sie sich direkt an einen der Energieberater. Dieser überreicht die notwendigen Unterlagen und vereinbart einen Ortstermin mit den Gebäudebesitzern. Auch die Kosten für die Aufnahmen und den Bericht kann der Energieberater nennen und die Abrechnung für die erbrachten Leistungen vornehmen. Teilnehmende Energieberater sind Thomas Brandl, Carsten Burkhardt, Berthold Weigert, Andreas Weist, Andreas Wittmann und Markus Auerbach. Die Adressen und weitere Informationen finden sie unter www.klimaschutz-neumarkt.de und unter www.energiebuero-neumarkt.de

Foto: Dr. Franz Janka
Foto: Dr. Franz Janka

Kommentar schreiben

Kommentare: 0