Kulinartheater ließ keine Wünsche offen

Monika und Jörg Messerer (Tracht) sowie Überraschungsschauspieler Bürgermeister Ludwig Lang aus Lauterhofen.   Foto: Hans Braun
Monika und Jörg Messerer (Tracht) sowie Überraschungsschauspieler Bürgermeister Ludwig Lang aus Lauterhofen. Foto: Hans Braun

 

Das Weißblaue Komödchen begeisterte am Samstag, den 14.01. beim ersten Kulinartheater mit Witz und Humor das Publikum im Kulturstadel Lauterhofen.

Beinahe 100 Besucher ließen sich am Wochenende beim Stück „Im weißen Rössl“ in Lauterhofen rundum verwöhnen. Nach einem Gruß aus der Küche begrüßte Maria Rammelmeier die Gäste im voll besetzten Saal der Kleinkunstbühne.

Österreichische Schmankerl vom Rinderschmorbraten aus eigener biologischer Erzeugung bis zum Wiener Apfelstrudel standen auf der Speisekarte.

Dann nahmen Monika und Jörg Messerer die Bühne mit ihrer bayerischen Operngaudi ein. Mit selbstkomponierten Liedern rund um die bekannte Operette „Im weißen Rössl am Wolfgangssee“ von Ralph Benatzky überraschten sie das Publikum. Das Duo stellte die verschiedensten Rollen des Stückes musikalisch dar. Die Gäste durften sich dabei wie in einer österreichischen Wirtsstube fühlen, in der der Oberkellner Leopold um die Liebe der Rössl-Wirtin kämpft. Eine besondere Überraschungsrolle stand an diesem Abend dem Bürgermeister Ludwig Lang zu, dieser durfte sich als Kaiser Franz Joseph, der II. einbringen. So hatte der Kulturstadel Lauterhofen mit dieser ersten Veranstaltung im neuen Jahr einen gelungenen Programmauftakt. Ein bunt gemischtes Programm bietet fortan jedes Wochenende für jeden Geschmack etwas.

 

Das zweite Kulinartheater findet am Samstag, den 14.02. statt.

Dort präsentiert das Weißblaue Komödchen die Operette „Schwarzwaldmädel“.

Tickets gibt es im Internet unter www.okticket.de oder unter 09186/569.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0