Kunstmatinee führt am 2. Februar 2017 nach Landshut ins Skulpturenmuseum im Hofberg zu Fritz Koenig

Abb.: Stefanje Weinmayr mit Museumsbesuchern.  Foto: Skulpturenmuseum im Hofberg, Landshut
Abb.: Stefanje Weinmayr mit Museumsbesuchern. Foto: Skulpturenmuseum im Hofberg, Landshut

"Wir sind, was wir sammeln - Von Willi Baumeister mit Andy Warhol" heißt die derzeitige umfangreiche Sonderausstellung im Museum Lothar Fischer, die aufgrund des großen Interesses bis Sonntag, den 19. Februar verlängert wurde. Da die präsentierte Privatsammlung auch zahlreiche Plastiken und Zeichnungen des Bildhauers Fritz Koenig (*1924) besitzt, ist im monografisch angelegten Stiftermuseum in Neumarkt ein ganzer Ausstellungsraum mit Werken des angesehenen Landshuter Künstlers eingerichtet worden.

Dies ist auch der Anlass, dass im Rahmen der vom Museum Lothar Fischer organisierten Veranstaltungsreihe Kunstmatinee am Donnerstag, den 2. Februar 2017, dieses Mal um 12.00 Uhr (!) eine Exkursion ins Skulpturenmuseum im Hofberg nach Landshut stattfinden wird. Die Führung im Landshuter Museum macht die Direktorin Frau Stefanje Weinmayr. Dr. Pia Dornacher, Leiterin des Museums Lothar Fischer, wird die Matinee begleiten. Interessant wird für die Teilnehmer auch sein, wie unterschiedlich die beiden Künstlermuseen gestaltet sind und welche Präsentationskonzepte von den Bildhauern Fritz Koenig und Lothar Fischer bei Errichtung ihrer Ausstellungshäuser verfolgt wurden.

Die derzeitige Ausstellung "Fritz Koenig. Aufstellung“ in Landshut zeigt eine Werkauswahl aus allen Schaffensperioden und Werkgruppen von Fritz Koenig. Das Konzept der Schau stammt in diesem besonderen Fall von Koenig selbst, der in monatelanger Arbeit die gezeigten Werke mit großer Sorgfalt auswählte und auch ihren Standort im Museum eigenständig bestimmte. Diese Präsentation gibt so einen

interessanten Einblick in das Verhältnis Fritz Koenigs zu seinen eigenen Werken. Denn die Wirkung eines Kunstwerks entsteht nicht nur aus diesem selbst, sondern auch aus seinem Bezug zum Umraum. Was sagt beispielsweise die spannungsreiche Gegenüberstellung von Rossmensch und Rossweib aus? Dem Besucher wird ein unverstellter Blick auf die Kunst Fritz Koenigs ermöglicht, der nicht durch den Eingriff des Kurators verändert wurde.

 

Treffpunkt: Skulpturenmuseum im Hofberg, Am Prantlgarten 1, 84028 Landshut
(Abfahrt Bhf. NM 9.59 Uhr). Gebühr für Eintritt und Führung 5 € p.P.

Anmeldung unter 09181/510348 erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0