Trauerzug durch die Innenstadt

Im Rahmen der Trauerfeier für den verstorbenen Ehrenbürger und Alt-Oberbürgermeister Kurt Romstöck am Donnerstag, 12.01.2017 wird es auch einen Trauerzug durch die Innenstadt geben. Er führt nach dem Ende des um 10 Uhr beginnenden Trauergottesdienstes im Münster St. Johannes über den Münsterplatz und den Rathausplatz in die Obere Marktstraße und weiter über das Obere Tor, die Ingolstädter und die Regensburger Straße zum Stadtfriedhof.

Der Trauerzug wird aus einem Fahrzeug und der Trauergemeinde bestehen. Im Rahmen dieses Trauerzuges kann es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen entlang der Wegstrecke kommen. Oberbürgermeister Thomas Thumann hat zudem für diesen Tag Trauerbeflaggung am Rathaus angeordnet. Außerdem liegt auf seine Anregung hin im Eingangsbereich des Rathauses I noch bis Mittwoch, 18.01.2017, ein Kondolenzbuch aus. Darin können alle Bürgerinnen und Bürger während der Öffnungszeiten des Rathauses ihre Verbundenheit mit dem beliebten Alt-Oberbürgermeister und ihre Trauer zum Ausdruck bringen. Romstöck war am Montag, 09.01.2017 im Alter von 91 Jahren verstorben. Von 1972 bis 1990 war er Oberbürgermeister von Neumarkt gewesen. Zudem wirkte er 43 Jahre im Stadtrat mit und er war 24 Jahre Mitglied im Kreistag. Nach seinem Ausscheiden als OB fungierte er zudem sechs Jahre lang als stellvertretender Landrat. Romstöck engagierte sich auch in vielen sozialen und kulturellen Bereichen ehrenamtlich. In zahlreichen Publikationen hat er die Geschichte der Stadt Neumarkt dargestellt und beleuchtet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0