„Ruhetag im Schloss“ – Eine Auszeit im Alltag

Zu einem „Ruhetag im Schloss“ lädt das Tagungshaus Schloss Hirschberg der Diözese Eichstätt regelmäßig diejenigen ein, die sich nach einer Auszeit im Alltag sehnen. Der nächste Termin findet von Freitagabend, 13. Januar, bis Samstagabend, 14. Januar, statt.

Schloss Hirschberg ist nicht nur ein Ort für Seminare, sondern auch ein Ort der Einkehr und Besinnung. Der „Ruhetag im Schloss“ will eine Einladung sein, sich selbst ein außergewöhnliches Geschenk zu machen – für einen Tag aus der Geschäftigkeit des Alltags herauszutreten, den Blick auf das eigene Leben neu auszurichten.

 

Die Anreise ist bereits am Freitagabend, damit sich die Teilnehmer einstimmen und zur Ruhe kommen können. Der Samstag ist ein Tag der Einkehr, der von Impulsen zur Geschichte des Ortes und seinen christlich-spirituellen Wurzeln geprägt ist. Die landschaftliche Umgebung und die sakralen Räume des Hauses laden ein, sich zusammen mit anderen auf die Suche nach sich selbst und nach Gott zu machen. Zeiten in der gemeinsamen Runde und Zeiten zum Alleinsein wechseln einander ab.

 

Mehrere Termine stehen zur Wahl. Die nächste Veranstaltung findet am 13. und 14. Januar statt. Weitere Termine sind am 10. und 11. Februar sowie am 17. und 18. März. Beginn ist jeweils am Freitag um 18 Uhr mit dem Abendessen, Ende am Samstag um 17 Uhr. Anmeldung unter schloss.hirschberg@bistum-eichstaett.de, Telefon (08461) 64210, weitere Informationen außerdem unter www.tagungshaus-schloss-hirschberg.de.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0