Großes Interesse an bundesweiter Eröffnung der Sternsingeraktion

(hinten von links) Sarah Hairbucher, Prälat Klaus Krämer, der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke, Pfarrer Dirk Bingener, Domkapitular Prälat Christoph Kühn, (vorne von links) Magdalena Ott, Sophia Bäuml, Philipp Bäuml, Tobias Eichenseer
(hinten von links) Sarah Hairbucher, Prälat Klaus Krämer, der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke, Pfarrer Dirk Bingener, Domkapitular Prälat Christoph Kühn, (vorne von links) Magdalena Ott, Sophia Bäuml, Philipp Bäuml, Tobias Eichenseer

Neumarkt in der Oberpfalz ist bereit für zahlreiche kleine Königinnen und Könige: Rund 1800 Sternsinger haben sich schon für die bundesweite Eröffnungsfeier am Donnerstag, 29. Dezember, angemeldet.

 Erstmals ist die Diözese Eichstätt Gastgeber einer Aktionseröffnung der Sternsinger. Sie findet jährlich wechselnd in je einem anderen Bistum statt. Die Mädchen und Jungen kommen vor allem aus dem Bistum Eichstätt, aber auch viele Gäste aus den Nachbarbistümern und weiteren deutschen Diözesen werden dabei sein – unter anderem auch Gruppen aus dem angrenzenden Bistum Regensburg.

Am Donnerstag, 29. Dezember, beginnt der Gottesdienst im Münster St. Johannes um 10.30 Uhr. Hauptzelebrant ist der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke, auch der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer und Bischof Thomas Dabre aus der Eichstätter Partnerdiözese Poona in Indien sowie Jugendbischof Stefan Oster aus Passau werden die Messe mitfeiern. Prälat Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“, und Pfarrer Dirk Bingener, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend, übernehmen die feierliche Aussendung der Sternsinger. Der Organist der Münsterpfarrei St. Johannes, Stephan Wenzel, und die Band Kirchenwecker unter der Leitung von Brigitte Blank gestalten die Messe musikalisch. Wegen der hohen Anmeldezahlen können die Sternsinger den Gottesdienst auch in der Hofkirche in Neumarkt mitfeiern. Um 12 Uhr startet der Zug der Königinnen und Könige durch die Innenstadt. Station macht dieser auch am Rathaus, wo alle Sternsinger gegen 12.15 Uhr zusammenkommen und eine Gruppe den Segen an die Rathaustür schreiben wird. Gegen 13 Uhr treffen die zahlreichen kleinen und großen Könige in den Jurahallen ein. Dort startet um 13.30 Uhr ein buntes Fest für die Sternsinger. Mit dabei ist die Gruppe „Afrikanisch Trommeln“ unter der Leitung von Dieter Weberplas.

Vorbereitet wird die Eröffnung im Bistum Eichstätt vom Referat Weltkirche, vom Bischöflichen Jugendamt, vom Referat Ministrantenpastoral und Jugendspiritualität, vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend, Diözesanverband Eichstätt, sowie den Verantwortlichen für die katholische Jugendarbeit in der Region Neumarkt. Weitere Informationen, Videos und Hörfunkbeiträge gibt es im Internet unter www.bistum-eichstaett.de/sternsinger.

 

Bundesweite Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 994 Millionen Euro wurden seither gesammelt, mehr als 70.100 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der 58. Aktion zum Jahresbeginn 2016 hatten die Mädchen und Jungen aus 10.282 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten mehr als 46,2 Millionen Euro gesammelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe. Im Zentrum der kommenden Aktion steht das Beispielland Kenia.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0