Erfolg durch Teamarbeit

Das Team des Eine Welt Ladens zusammen mit den neu erworbenen Alpakas aus Peru in Originalgröße Mucki mit seiner Mama, die gerne gestreichelt werden dürfen.
Das Team des Eine Welt Ladens zusammen mit den neu erworbenen Alpakas aus Peru in Originalgröße Mucki mit seiner Mama, die gerne gestreichelt werden dürfen.

Bei der Weihnachtsfeier des Eine-Welt-Ladens Neumarkt hielten die Mitarbeiter Rückblick auf ein sehr arbeitsintensives, aber erfolgreiches Jahr 2016. Ruth Dorner, 1. Vorsitzende des Eine Welt Ladens, bedankte sich bei allen Mitarbeitern, ohne die der Erfolg nicht möglich sei.

„Wir sind ein Team, in dem jeder durch seine Arbeit wichtig ist. Neben den Öffnungszeiten und einem immer anspruchsvoller werdenden Ladendienst, sind viele kleine Handgriffe und Hilfen notwendig, ohne die ein Laden in der Größe nicht geführt werden kann. Ob es darum geht die vielen Schachteln zu entsorgen, eine kaputte Glühbirne auszutauschen oder hier und da mit der Bohrmaschine anzurücken oder zur Weihnachtszeit die vielen Pakete verpacken - es ist immer jemand da,“ sagte Ruth Dorner. Für alles gibt es jemanden, der die Arbeit ganz selbstverständlich tut. Und dann sind da noch die großen Dinge wie bestellen, Lieferungen auspacken, auszeichnen und diese dann dementsprechend im Laden dekorieren. Hinter jeder Aufgabe stehen ein Gesicht und eine Telefonnummer. „Und das ist das Geheimnis, dass wir es schaffen, einen Laden in der Größe und mit dem Umsatz ehrenamtlich zu stemmen“, so die Vorsitzende.

 

Und dann ist da neben dem Ladengeschäft auch noch die Bildungsarbeit, die in den Räumen des Unteren Tores stattfinden. „Dadurch, dass wir diese Räume von der Stadt Neumarkt mieten konnten, ergeben sich ganz neue Möglichkeiten“, so Marina Malter, die als Eine Welt Promotorin für Ostbayern diese Räume auch als Büro nutzt. „Erreichten wir 2015 über 2000 Schüler/innen mit den Themen des Fairen Handels, ist für das Jahr 2016 eine ähnlich Zahl zu erwarten“, so Birgitt Rupp, 2. Vorsitzende, und auch das muss gestemmt werden. Ulli Hofmann, die als Schriftführerin für die Ausleihe der Materialien zuständig ist, stellt durch die Datenbank der Homepage einen enormen Zuwachs an Ausleihen von Unterrichtsmaterialien fest. „Mittlerweile bekomme ich aus ganz Deutschland Anfragen für unsere Bildungsmaterialien“, so Hofmann.

 

„Das Weihnachtsgeschäft stellt uns vor besondere Herausforderungen, da im Laden sehr viel los ist und jeder privat und beruflich vor Weihnachten extrem gefordert ist. Aber wir schaffen das jedes Jahr, Dank des guten Miteinanders und der Idee etwas Wichtiges und Sinnvolles für unsere Welt zu tun. Deshalb führen wir unseren Laden mit Liebe und Leidenschaft. Und das merken auch unsere Kunden, die uns das oft wiederspiegeln“, so Dorner.

 

So möchte sich auch das Team des Eine-Welt-Ladens ganz herzlich bei seinen Kunden bedanken für die Unterstützung ihrer Arbeit bei der Umsetzung der Idee des Fairen Handels.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0