„Schöne Bescherung“ - Themenausstellung der Stadtbibliothek Neumarkt im Dezember 2016

Mit einem Augenzwinkern wünscht die Stadtbibliothek ihren Lesern im Monat Dezember eine „schöne Bescherung“. Hat sie dabei strahlende Kinderaugen unterm prächtig geschmückten Christbaum im Sinn? Oder den Seufzer, der sich Bahn bricht, wenn etwas so richtig schief gegangen ist?

 

Eindeutig in die zweite Kategorie gehört „Ich kann da nicht nüchtern hin - Familienfeiern und wie man sie überlebt“. Wenn die liebe Verwandtschaft mit der Weihnachtsgans droht, dann hilft keine Ausrede. Aber, tröstet Falko Löffler, wer schon im Vorfeld alle Gefahren einkalkuliert, kann auch im Angesicht des Wahnsinns gelassen bleiben und Feiern „im Kreis der Lieben“ ohne Schäden überstehen.

 

„Tief durchatmen, die Familie kommt“, warnt Andrea Sawatzki. Ihr Roman widmet sich den Herausforderungen, die „das Fest der Liebe“ der Gastgeberin stellt. Schon die Vorbereitungen verlaufen in ihrem Fall chaotisch, und was sich dann unterm Tannenbaum abspielt, hat mit einem perfekt gestalteten Heiligen Abend wenig zu tun.

 

Unter dem Titel „Alles Mythos! – 24 populäre Irrtümer über Weihnachten“ räumt Kommunikationswissenschaftlerin Claudia Weingartner auf humorvolle Art mit Irrtümern religiöser und weltlicher Natur rund um das Weihnachtsfest auf. Von Wetterregeln über Umdeutungsversuche der Nazizeit bis zu den Heiligen Drei Königen belegt oder widerlegt sie den jeweiligen Wahrheitsgehalt.

 

Aber natürlich will das Bibliotheks-Team niemandem die Adventsstimmung verderben. Deshalb beherrschen Vorfreude weckende Medien den Thementisch, so zum Beispiel viele Vorlesebücher. In „Ein heimlicher Weihnachtsgast“ von Annette Amrhein und Sabine Straub hat ein Bär den Winterschlaf verpasst und lädt alle Tiere des Waldes zu seinem Fest ein. Aber keiner kommt, weil alle Angst vor ihm haben. So sitzt er ganz allein am festlich gedeckten Tisch – denkt er zumindest…

 

Das Zeug zum Lieblingshörbuch für Kinder ab vier Jahren hat „Mama Muh feiert Weihnachten“, das an die bisher erschienenen und heiß geliebten Bilderbücher dieser Serie anschließt. Diesmal geht es um die Nöte der Krähe, die ihre Geschenke schon ausgepackt und nun nichts mehr für Weihnachten hat. „Skandinavische Weihnachten“ beschreiben die teils fröhlichen, teils nachdenklichen Geschichten von Hans-Christian Andersen bis Astrid Lindgren. Auf anschauliche Art erfahren die Kleinen, wie ihre Altersgenossen im hohen Norden das Fest begehen.

 

Aus der gleichen Himmelsrichtung kommen die DVDs „Weihnachten mit Astrid Lindgren“. Viel versprechend schon die Titel wie „Pippi und das Weihnachtsfest“, „Als Michel das Fest für die Armen gab“, „Pelle zieht aus“, „Lotta – ein Weihnachtsbaum muss her“, „Neues von den Kindern aus Bullerbü“, „Ferien auf Saltkrokan – Das Trollkind“ oder „Tomte Tummetott und der Fuchs“.

 

Der Advent ist die ideale Zeit zum Basteln, weshalb praktische Anleitungen nicht fehlen dürfen. Wörtlich genommen werden kann das „Familienbastelbuch Weihnachten“, das zeigt, wie leicht sich kleine Schneemänner aus weißen Pompons herstellen lassen, Eiskristalle aus Bügelperlen, Schneeflockenmobile aus Papier und Windlichter aus Konservendosen. „Weihnachten mit Liebe handgemacht“ überrascht mit Kreativ-Ideen für Baum- und Hausschmuck, Plätzchenduft und würzige Getränke.

 

Der Band „Tolle Sachen zum Verschenken“ macht es auch Einsteigern leicht, aus Stoff, Papier, Filz, Mosaiksteinen und anderen Materialien Schmuck, Dosen, Geschirr oder Taschen zu zaubern. „In Liebe verpackt“ enthält Anregungen, wie sich Geschenke von romantisch bis glamourös verpacken lassen. „Süße Geschenke zu Weihnachten“ und „Süße Geschenke aus Schokolade“ machen Appetit durch Rezepte für Selbstgebackenes, aber auch Liköre und Gelees.

 

„Landfrauen-Weihnacht“ bietet mit überlieferten Koch-und Backrezepten, Deko-Ideen und stimmungsvollen Texten einen Schatz an Inspirationen, um das eigene Heim in eine ländliche Idylle zu verwandeln. Einmal auf den Geschmack gekommen, lohnt der Griff zum ebenfalls sehr attraktiv gestalteten Band „Die leckersten Plätzchen aus der Landbäckerei“.

 

Wer immer noch nicht weiß, womit er seine Lieben beglücken könnte, dem hilft vielleicht der Ratgeber „Die 100 schönsten Geldgeschenke - Ideen für jede Gelegenheit.“ Statt eines schnöden Umschlags kann mit diesen Anregungen die originell verpackte bare Münze sogar zu einem Hingucker auf dem Gabentisch werden.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0