CSU Altenhof erwartet rasche Umsetzung

Nach jahrelanger Planungsphase an der Kreuzung Altdorfer Straße/Dr.-Kurz-Str. soll nun doch kein Kreisverkehr sondern die zweitbeste Lösung eine Ampel gebaut werden.

Den Planungen nach wird die komplette Kreuzung an der Altdorfer Straße neu gestaltet. Somit soll der Unfallschwerpunkt durch das anbringen einer Ampelanlage und Linksabbiegespuren deutlich entschärft werden.

Wir begrüßen, dass die Verwaltung endlich die von den Bewohnern des Altenhofs und unserem CSU Ortsverband schon lange geforderte Lösung der Verkehrsproblematik angeht.", so der Vorsitzende der CSU Altenhof Andreas Zeitler.

 

Wir hätten uns zwar wie gefordert einen Kreisverkehr an dieser Stelle gewünscht, da dies aber anhand des mangelnden Platzes an dieser Kreuzung laut Verwaltung nicht möglich ist, freuen wir uns zumindest über die Errichtung einer Ampelanlage, berichtet der Vize-Chef des CSU Stadtverbandes Andreas Zeitler.

 

Weniger Freude löst dabei das geplante Radwegkonzept aus, welches wie in der Dammstraße die Radwege auf Fahrbahnniveau vorsieht. "Eine aus Verkehrsteilnehmersicht völlig ungeeignete Lösung für eine Stadt wie Neumarkt. Sowohl Radfahrer als auch Autofahrer sind bei dieser Art von Radwegen im Straßenverkehr verunsichert.", so Stadtrat Marco Gmelch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0