Der Nachwuchs der Feuerwehren in der Gemeinde Berg

Es ist ein Glücksfall für eine Gemeinde, wenn – wie gestern Abend geschehen – im Feuerwehrzentrum Berg 56 Jugendliche der Feuerwehren Berg, Sindlbach, Ölsbach, Hausheim und Loderbach den sog. Wissenstest erfolgreich ablegen. Dies würdigten Kreisjugendwart Jürgen Kohl, KBI Peter Häberl, KBM Joachim Klein und Bürgermeister Helmut Himmler in ihren Ansprachen.

Der Bürgermeister dankte den Jugendlichen für ihre Bereitschaft, neben Rechten auch staatsbürgerliche Pflichten und somit Verantwortung für andere Menschen in Notlagen zu übernehmen bzw. Hilfe zu leisten. Über den Feuerwehrdienst hinaus lernen die jungen Frauen und Männer Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Kameradschaft, Arbeiten im Team, Verantwortung für andere übernehmen, rationales Arbeiten bei schwierigen und belastenden Einsätzen usw. Diese Qualifikationen brauche man im ganzen Leben und bei der Feuerwehr lerne man dies im Rahmen der Aus- und laufenden Fortbildung sowie bei Einsätzen.

Aktuell beschafft die Gemeinde Berg einen Verkehrs-Sicherungsanhänger für die Stützpunktfeuerwehr Berg und für die FFW Loderbach kann nach erfolgter Ausschreibung der Gemeinderat im Dezember die Vergabe eines neues TSF mit Spritze und kompletter Beladung beschließen. Anschließend werden die Feuerwehren in Oberölsbach und Stöckelsberg mit neuen Fahrzeugen ausgestattet. Sämtliche Feuerwehrhäuser im Gemeindebereich sind in gutem oder sehr guten Zustand.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0