Morgendliche Bilanzierung des Unfallgeschehens - Verkehrshinweise

Zwanzig Verkehrsunfälle, schwerpunktmäßig im Bereich Amberg-Sulzbach und der nördlichen Oberpfalz waren es, die am Montag, 21.11.2016 bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz gemeldet wurden. Berücksichtigt ist hier der Zeitraum von 06.00 Uhr bis 09.00 Uhr. Betroffen waren in fast allen Fällen Nebenstraßen.

Jedoch kam es auch zu einem Verkehrsunfall im Stadtgebiet Regensburg aufgrund Eisglätte. Glücklicherweise wurden in 11 Fällen die Fahrzeugführer nur leicht verletzt, vier Pkws überschlugen sich und ansonsten sind Blechschäden zu verzeichnen.

 

Die Herbsttage sind mittlerweile verstrichen und der Winter hält in der Oberpfalz Einzug. Deshalb lauern überfrierende Nässe, Reifenglätte und Nebel auf die Autofahrer. Diese Gefahren treten oft unvermittelt auf. Es kommt speziell auf Brücken und auch in Waldgebieten zu glatten Fahrbahnen.

 

Um Schlagzeilen wie „schwerer Verkehrsunfall aufgrund Glätte“ zu vermeiden, erinnert das Polizeipräsidium Oberpfalz einmal mehr an ein situationsangepasstes und verkehrsgerechtes Fahrverhalten. Folgende Tipps will sie hierbei in Erinnerung rufen:

  • Die Fahrgeschwindigkeit ist stets den Straßen-, Sicht- und Wetterverhältnissen anzupassen. Hierzu passt der Slogan: „Ankommen statt umkommen“!
  • Nebel und überfrierende Nässe sind insbesondere in Bereichen von Flüssen sowie auf Brücken und Waldschneisen zu erwarten. Hier gilt besondere Vorsicht!
  • Mehr Abstand zum Vordermann bei winterlichen Straßenverhältnissen. Auf nasser, schnee– oder gar eisglatter Fahrbahn wird der Bremsweg deutlich länger. Außerdem können sich Schnee oder Eis vom Dach eines vorausfahrenden Fahrzeugs lösen
  • Grundvoraussetzung ist, dass jedes Fahrzeug mittlerweile mit Winterreifen unterwegs ist. Bereits bei Temperaturen unter +7 Grad lässt die Griffigkeit der Sommerreifen sehr stark nach. Dem hingegen machen sich kältetaugliche Reifenprofile besonders beim Anfahren, beim Bremsen und bei Kurvenfahrten positiv auf das Fahrverhalten bemerkbar!
  • Jedes Fahrzeug muss mit ausreichend Profil unterwegs sein. Die Grenze hier liegt bei 1,6 Millimeter. Fachleute raten sogar zu einer Profiltiefe von 3 bis 4 Millimeter. Wenn diese Grenze unterschritten wird, gilt es auf neue Reifen umzusteigen!

 

In diesem Sinne beugen Sie vor und begeben Sie sich nicht auf Glatteis!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0