Integration durch Musik

So lautete das Motto bei einem ganz speziellen Projekt an der Mittelschule West in Neumarkt. Drei Tage lang arbeiteten 13 Schüler einer Übergangsklasse unter dem Titel

„Eine Welt Musik“ an ihrer eigenen Radiosendung. Das Besondere daran: die

Jugendlichen durften ihre eigene Musik für die Sendung aussuchen und anmoderieren.

Gesprochen wurde auf Deutsch - gesungen meist auf syrisch, griechisch oder russisch.

Medienpädagogen und Journalisten halfen den Schülern beim Vorbereiten der Sendung,

vom Musik aussuchen bis zum Moderation schreiben. Ein besonderer Höhepunkt war der
Besuch von zwei Musikern. Liedermacherin Karin Rabhansl aus Nürnberg und Jörg Hartl
aus Augsburg (Trompeter bei LaBrassBanda) musizierten gemeinsam mit der Klasse und
stellten sich in, von den Jugendlichen aufgezeichneten und anschließend sendefertig
geschnittenen Interviews, allen neugierigen Fragen.


Zuletzt wurde eine etwa eineinhalbstündige Radiosendung produziert, die am Samstag um 14 Uhr und nochmal am Sonntag um 9 Uhr auf Radio BUH (www.buh.rocks) zu hören sein wird. Da der Sender übers Internet zu empfangen ist, können Freunde und Verwandte der Schüler überall auf

der Welt zuhören. „Eine Welt Musik“ ist ein Projekt von Radio BUH, Q3. Quartier für

Medien.Bildung.Abenteuer und dem Verband für Popkultur in Bayern e.V.. Finanziert wird

es vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Schirmherr ist Stefan Dettl.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0