Festausschuss spricht sich für Änderungen beim Termin des Frühlingsfestes aus

Der Festausschuss hat sich in seiner Sitzung am 14.11.2016 dafür ausgesprochen, ab dem Jahr 2018 das Frühlingsfest auf das Wochenende vor dem Pfingstfest zu verlegen. Beginn soll dann immer am Mittwoch, dem Vortag von Christi Himmelfahrt sein, das Frühlingsfest endet mit dem Sonntag vor Pfingsten. Das Frühlingfest wird damit künftig immer fünf Tage dauern. Die generelle Verlegung des Frühlingsfestes in Richtung Christi Himmelfahrt wird von allen Stadträten begrüßt. Auch die Ausweitung der Dauer des Frühlingsfestes auf generell fünf Tage fand einhellige Zustimmung.

Für das Jahr 2017 bleibt es noch beim festgelegten Termin Anfang Mai. Allerdings wurde auch hierfür eine Änderung beschlossen: Das Frühlingsfest 2017 soll einen Tag länger dauern als ursprünglich gedacht, dazu wird der Montag als Festtag mit angehängt. Somit wird es 2017 vom Freitag 05. bis Montag 08. Mai durchgeführt. Im Hinblick auf das Frühlingsfest wurde auch angesprochen, dass man die seit zwei Jahren durchgeführte Eröffnung des Festes durch den symbolischen Anstich des ersten Fasses durch den Oberbürgermeister als feste Einrichtung beibehalten will. Auch das Schafkopfrennen, das sich großer Beliebtheit erfreut und an dem heuer 360 Kartler teilgenommen haben, soll weiterhin im Programm enthalten sein. Für das Frühlingsfest 2017 wurde zudem festgelegt, dass der Familiennachmittag am 08.05., dem Montag des Frühlingsfestes stattfinden soll. Die Ausstellung zu Land- und Forsttechnik wird wie bisher an zwei Tagen, Samstag und Sonntag durchgeführt. Zur Tierschau sprachen sich die Stadträte dafür aus, dass versucht wird, hier ein wenig Abwechslung dadurch einzubringen, dass die Aufstellung der präsentierten Tiere anders erfolgen soll als bisher. Und auch die kleine Jurahalle soll im Rahmen des Frühlingsfestes durch eine Messe wieder belebt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0