Bevölkerung zur Gedenkfeier am Volkstrauertag eingeladen

Die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme an der Gedenkfeier zum Volks-trauertag am 13.11.2016 am Kriegerdenkmal im Eichelgarten eingeladen. Beginn ist um 17.30 Uhr. Zuvor stellen sich die Abordnungen der von der Stadt eingeladenen Vereine um 17.15 Uhr vor dem Rathaus zum Trauerzug auf. Um 17.20 Uhr zieht der Zug dann begleitet von der Werkvolkkapelle Neumarkt vom Rathaus zum Eichelgarten.

Während des Trauerzuges kann es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen im Bereich Obere Marktstraße, Oberes Tor, Regensburger Straße und Ingolstädter Straße kommen. Die Stadt hat zur Teilnahme am Trauerzug Vertreter der Marinekameradschaft Neumarkt, der Reservisten-kameradschaft Neumarkt, von der Kameraden- und Soldatenvereinigung, vom VdK, vom Verband der Heimkehrer, von der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Egerländer Gmoi eingeladen. Auch vom Bayerischen Roten Kreuz, dem Technischen Hilfswerk, von der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt, von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, der Kolping-familie, und der Eskadron Neumarkt der Chevaulegers sind Abordnungen von der Stadt einge-laden. Andere Gruppen und Abordnungen, die nicht zur Teilnahme am Zug von der Stadt eingeladen sind, können nicht zugelassen werden. Bei der Feier im Eichelgarten werden Dekan Monsignore Richard Distler und Pfarrer Peter Loos Psalme und Gebete sprechen. Erstmals dieses Jahr nehmen auch Schüler des Willibald-Gluck-Gymnasiums am Programm teil und lesen Friedensbotschaften vor. Oberbürgermeister Thomas Thumann wird in einer Ansprache die Bedeutung des Volkstrauertages hervorheben und an die Opfer des Krieges erinnern. Maria Denk vom VdK wird danach ein Grußwort sprechen. Schließlich erfolgt die Kranzniederlegung, die von Salutschüssen begleitet wird. Um 18.15 Uhr wird die Kameraden- und Soldaten-vereinigung noch einen Kranz am Kriegerdenkmal Mariahilfstraße/Ludwigshain niederlegen. Auch dazu ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0