Neumarkt Eagles siegen zum Auftakt der DNHL 4

Am vergangenen Sonntag eröffneten die Neumarkt Eagles die Saison 2016/2017 in der DNHL 4 (Die Nordbayern Hockey Liga) und es waren alle Voraussetzungen für eine spannende Saisoneröffnung gegeben. Auf der sportlichen Seite zwei Mannschaften, die in der Saison zuvor in einer höheren Liga gespielt haben und das kalte und zugleich trockene Wetter, was für ein schnelles Spiel auf der Freieisfläche in Pegnitz von Nöten ist.

Doch diese Vorfreude auf das Spiel wurde bei der Ankunft der Adler am Stadion Pegnitz etwas gedämpft. Es stellte sich heraus, dass die Eismaschine bereits den halben Tag defekt sei und schon drei Mannschaften über dasselbe Eis fegten und ihre Furchen hinterließen. Also alles andere als optimale Bedingungen. Aber die Hausherren gaben sich die beste Mühe und räumten zumindest den Schnee mit übergroßen Schneeschiebern von der Eisfläche.

 

Doch dieses drum herum sollte die Adler nicht weiter stören. Sie hatten sich viel vorgenommen und waren fest entschlossen bereits im ersten Saisonspiel gleich den ersten Sieg einzufahren. Bereits von der ersten Minute an investierten beide Mannschaften viel in das Spiel und begegneten sich weitestgehend auf Augenhöhe. Es gab Chancen auf beiden Seiten - zahlreiche Chancen, von denen die Eagles die Scheibe auch einmal im gegnerischen Gehäuse unterbekamen. Kurioserweise wurde dieser aber nachträglich wegen einer Abseitsstellung aberkannt, obwohl das Abseits erst einmal nicht von den Schiedsrichtern angezeigt worden ist. So dauerte es bis in der 17. Minute, bis Neuzugang Bernhard Maier mit einem schönen Alleingang das 0:1 für die Eagles markieren konnte. Der platzierte Handgelenkschuss stellte auch gleichzeitig den Pausenstand dar.

 

Im zweiten Drittel sollte mehr Zählbares folgen und so wurde der Kampfgeist der Eagles bereits nach einer Spielminute belohnt. Steinbach und Hetzenecker kombinierten auf Lucas Schwab, der unhaltbar in den Kasten einschob. Das sollte auch nicht die letzte Aktion des jungen Neumarkter sein. In der 34. Minute, wieder auf Vorlage von Martin Steinbach, gelang ihm sein nächster Treffer zum 0:3. War die Partie lange ausgeglichen, war spätestens jetzt die Überlegenheit der Eagles unverkennbar und der Spaß am Eishockeyspiel in den Gesichtern der Neumarkter Spieler deutlich zu sehen. Daran vermochte auch der Anschlusstreffer der Hersbrucker in der 39. Minute nichts zu ändern, der durch einen Fehler in der Hintermannschaft der Neumarkter ermöglicht wurde.

 

Obwohl das stumpfe Eis nun schon deutlich an den Kräften gesaugt hatte, erarbeiteten sich die Neumarkter auch im letzten Drittel weiterhin Chancen und ließen gleichzeitig vor dem eigenen Kasten nichts mehr zu. In der 45. Minute war es dann schließlich wieder so weit. Der Hersbrucker Goalie konnte den Schlagschuss von Robert Schwarzer nur abprallen lassen, den daraus resul-tierenden Nachschuss konnte Thomas Humpmayer sicher zum 1:4 verwandeln. Anschließend machte der junge Lucas Schwab seinen Abend perfekt. Mit einem flachen Schuss durch die Beine des Generations Schlussmanns erzielte er in der 58. Minute seinen dritten Treffer und markierte damit auch den Entstand von 1:5.

 

Spielertrainer Martin Steinbach berichtet äußerst zufrieden: „Wir haben uns vorgenommen von Anfang an Druck zu machen und dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Es war zwar ärgerlich, dass wir auf so schlechtem Eis spielen mussten, aber damit mussten beide Teams klar kommen und wir haben das Beste daraus gemacht. Wirklich alle haben füreinander gekämpft und alles gegeben. Vor allem Lucas Schwab hat mit seinen drei Toren ein sensationelles Spiel gemacht.“ Das nächste Pflichtspiel der Eagles findet erst wieder am 26.11.16 um 22:30 Uhr in Nürnberg gegen die Lemmy Krevets statt.

 

Zusammenfassung:

 

Generations Hersbruck vs. Neumarkt Eagles 1:5 (0:1; 1:2; 0:2)

Tore: 0:1 Maier, 0:2 Schwab L. (Hetzenecker, Steinbach), 0:3 Schwab L. (Steinbach), 1:3 Pickelmann, 1:4 Humpmayer (Schwarzer), 1:5 Schwab

Strafen: Neumarkt 0 min; Hersbruck 2 min

 

Aufstellung Eagles:

Schreiber, Schwab M. – Schwarzer, Löwenstein, Beck (C), Weidl, Salbaum, Hetzenecker, Humpmayer, Steinbach, Mothes, Wächter, Rupp, Schwab, Bernreiter, Pischel, Maier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0