Vortrag von Landfrauenberaterin Markusine Gutjahr am Freitag, 18. November im Haus am Habsberg: "Kulinarisches aus der kreativen Resteküche"

Spätestens seit dem Film „Taste the waste“ i dürfte allen klar geworden sein, dass zu viele Lebensmittel auf dem Müll landen. Allein in Bayern werden Jahr für Jahr rund 1,3 Mio. Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Bei den Anbauern werden Gemüse und Obst vernichtet, wenn sie in Größe und Schönheit nicht den Handelsnormen entsprechen, oder weil sie gerade nicht zu verkaufen sind.

Dazu kommen Nahrungsmittel, die auf dem Weg vom Anbauer zum Kunden verderben. Auch bei der Produktion und Verarbeitung der Nahrungsmittel werden Energie, Wasser, Arbeit benötigt - durch das Wegwerfen der Nahrungsmittel werden nicht nur Rohstoffe sondern auch Energie sinnlos vergeudet.

Um im eigenen Haushalt dieser unnötigen Verschwendung Einhalt zu gebieten, veranstaltet das Umwelt- und Regionalentwicklungszentrum HAUS AM HABSBERG am Freitag den 18. November um 18.00 Uhr einen Vortragsabend mit der Autorin und Landfrauenberaterin Markusine Guthjahr. Dabei wird sie den Teilnehmern wertvolle Tipps und Rezepte an die Hand geben, um aus übrig gebliebenen Nahrungsmitteln kreative, schmackhafte Gerichte zu kochen. Damit kann jeder seinen Beitrag leisten und mithelfen den „Lebensmittel-Müll“ zu reduzieren. Mit einem gut überlegten Einkaufsplan und einer sinnvollen Vorratshaltung kann man gezielt auf die Bedürfnisse im Haushalt eingehen und letzten Endes auch Geld sparen. Man macht dabei die Erfahrung, dass „Weniger oft Mehr“ sein kann. An Hand von praktischen Beispielen können die Teilnehmer die Vorschläge im eigenen Haushalt leicht umsetzen.

 

Eine Anmeldung ist erforderlich an die Geschäftsstelle im Landratsamt Tel. 09181 / 470 311. Die Kursgebühr beträgt 10,00 € und ist im Voraus zu überweisen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0