Neumarkter Bürger besuchten Delphi

Der Autozulieferer Delphi am Münchner Ring bekam im Rahmen der Reihe „Identifikation mit unseren Betrieben“ Besuch von 20 interessierten Neumarkterinnen und Neumarktern. Organisiert werden die Besichtigungen vom Bürgerhaus der Stadt Neumarkt. Ziel der Reihe ist es, die Türen bei den heimischen Unternehmen für Interessierte zu öffnen und den Bürgerinnen und Bürgern so Einblicke in den Betriebsablauf zu ermöglichen.

Auch beim Besuch im Werk von Delphi gab es wieder viele interessante Details zu erfahren. Werksleiter Rainer Schmid erläuterte den Besuchern unter anderem die anspruchsvollen handwerklichen Arbeiten und zeigte, was ein ausgezeichneter Werkzeugbauer alles herzustellen vermag. Auf 36 Hochgeschwindigkeitsstanzmaschinen stellen die insgesamt 345 Mitarbeiter am Standort Neumarkt Elektronikkomponenten für 490 Kunden in aller Welt her. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren viel in neue Maschinen und seinen Werkzeugbau investiert. Im Sekundentakt verlassen täglich 12 Millionen hochpräzise gefertigte Teile das Werk am Münchener Ring. Die „Schwergewichte“ der Stanzfertigung gab es in der Fertigungshalle zu besichtigen. Mit mehreren Tonnen werden Metallbänder bearbeitet und einzeln auf Topqualität geprüft. Autoelektronik ist anspruchsvoll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0