Jugendsammelaktion der Diözese Eichstätt am 6.November

Die kirchliche Jugendarbeit auf breiter Ebene ins Bewusstsein der Pfarreien zu heben und wertzuschätzen: Das ist das Ziel der Sammelaktion zugunsten der Jugendstiftung der Diözese Eichstätt, die am Sonntag, 6. November, stattfindet. Im Anschluss an die Gottesdienste an diesem Sonntag bitten junge Menschen um Spenden. Vom Gesamterlös der Aktion gehen 60 Prozent an die Jugendstiftung der Diözese Eichstätt, 40 Prozent bleiben zweckgebunden für die Jugendarbeit in den Pfarreien.

Mit der Sammelaktion soll eine langfristige Planung der kirchlichen Jugendarbeitet gesichert werden, erklärt Diözesanjugendseelsorger und Vorsitzender der Stiftung, Christoph Witczak. Bei der Jugendsammelaktion 2015 haben verschiedene Jugendgruppen in den Pfarreien des Bistums Eichstätt 25.260,35 Euro gesammelt.

Eine weitere Möglichkeit, die Jugendarbeit im Bistum Eichstätt zu unterstützen, bietet der Erwerb des sogenannten Stiftungslichtes. Es wurde in einer Behindertenwerkstatt gefertigt und eignet sich auch als Weihnachtsgeschenk. Das Stiftungslicht ist für 10 Euro (2 Euro fließen in die Stiftung) im Bischöflichen Jugendamt in Eichstätt erhältlich.

Für die Jugendsammelaktion hat das Bischöfliche Jugendamt Vorschläge zur Gestaltung von Gottesdiensten erarbeitet. Sie wurden als PDF-Dokumente den Pfarreien zur Verfügung gestellt.

Die Jugendstiftung „Zukunft kirchliche Jugendarbeit“ wurde 2010 vom Diözesanverband des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und dem Bischöflichen Jugendamt gegründet. Sie verleiht den Bischof-Alois-Brems-Preis für herausragende Projekte kirchlicher Jugendarbeit. Außerdem können Jugendgruppen einer Pfarrei, Seelsorgeeinheit oder eines Verbandes Fördermittel für einzelne Projekte bei der Stiftung beantragen. Weitere Informationen unter www.jugendstiftung-eichstaett.de.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0