Programm für die Reihe "Hochschulklänge" vorgestellt

Wieder zahlreiche Konzerte der Hochschule für Musik Nürnberg im Neumarkter Reitstadel von Oktober bis Juni

Der Vizepräsident der Hochschule für Musik Nürnberg Prof. Dr. Wolfgang Manz hat zusammen mit Stadtrat und Kulturreferent Peter Ehrensberger sowie Prof. Dr. Hartwig Groth die Veranstaltungen der Reihe „Hochschulklänge“ von Oktober 2016 bis Juni 2017 vorgestellt.

Wie Prof. Dr. Manz betonte gibt es eine langjährige Tradition der Zusammenarbeit zwischen der Stadt Neumarkt und der Hochschule für Musik. Diese ruhe auf zwei Säulen, zum einen der Internationalen Meistersinger Akademie, die sich weltweit einen guten Namen gemacht habe und zum anderen auf den „Hochschulklängen“, der Konzertreihe der Hochschule für Musik Nürnberg im Neumarkter Reitstadel, die von der Stadt Neumarkt unterstützt wird. Das Besondere der Konzerte sei es, dass hier hauptsächlich die Professoren und Dozenten die Konzerte gestalten und dadurch herausragende und oft einmalige Konzertereignisse auf die Besucher warten. Die Konzerte bieten gerade auch durch die geringen Eintrittsentgelte die Möglichkeit, hochkarätigste und attraktivste Konzerte in Neumarkt erleben zu können. Auch Stadtrat und Kulturreferent Peter Ehrensberger sieht die Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Nürnberg als erfolgreich an. Er selber sei jedes Mal begeistert über die Qualität der hier gebotenen Konzerte. Er finde es nur schade, dass die Konzerte bisher noch nicht so angenommen worden sind. Daher appellierte er an die Musikinteressierten aus der Region, die Konzerte zu besuchen und hierbei hochklassige Konzertereignisse zu erleben.

 

Insgesamt stehen in der Zeit zwischen Oktober 2016 und Juni 2017 acht Konzerte auf dem Programm. Schon am Donnerstag, 27. Oktober 2016 wartet mit dem Ensemble „Serenata“ ein ganz besonderer Genuss auf die Besucher. Prof. Dr. Hartwig Groth ist ein Mitglied dieses Ensembles und er verwies beim Pressetermin darauf, dass unter dem Titel „Wer Gott das Herze gibet …“ eine unterhaltsame Abendmusik geboten werde. Die junge Sopranistin Theresa Steinbach wird zusammen mit dem „Ensemble Serenata“ ausgewählte Kompositionen aus dem 17. Jahrhundert darbieten. Für dieses, wie für alle andere Konzerte der Reihe „Hochschulklänge“ gibt es Eintrittskarten an der Abendkasse und im Vorverkauf, die unter anderem in der Touristinformation der Stadt Neumarkt, beim Wochenblatt Ticketshop, in der Sparkasse am Oberen Markt oder online unter www.neumarkt-ticket.de erhältlich sind. Sie kosten zehn Euro, ermäßig fünf Euro, im Vorverkauf zuzüglich 10 % Vorverkaufsgebühr. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.neumarkt.de/de/kultur/veranstaltungen-feste/hochschulklaenge.html

 

Unter dem Titel „Hochschulklänge“ veranstaltet die Hochschule für Musik Nürnberg in Zusammenarbeit mit der Stadt Neumarkt schon seit Jahren eine eigene Konzertreihe im historischen Reitstadel in Neumarkt i. d. OPf. Die hervorragende Akustik im historischen Reitstadel bietet den idealen Raum für ebenso herausragende Interpretationen der Musikerinnen und Musiker, die das vielfältige Spektrum der Hochschule musikalisch wiederspiegeln.

 

Das erste Konzert der neuen Saison findet am Donnerstag, dem 27. Oktober 2016 um 19.30 Uhr statt. Das Ensemble Serenata und die Sopranistin Theresa Steinbach werden eine unterhaltsame Abendmusik mit barocken Klängen gestalten.

 

Bekannte Meisterwerke erfahren am 23.11. in neuem Gewand ein Klangerlebnis der besonderen Art: Dvoraks Streicherserenade in einer Fassung für Akkordeonorchester bietet dabei ebenso einen spannenden Hörgenuss wie Mozarts Orgelmesse, bei der das Akkordeon den Part der Orgel übernimmt.

 

Mit einer „britischen Weihnacht“ präsentiert sich am 7.12. der Madrigalchor der Hochschule und läutet mit stimmungsvollen Gesängen und einer Uraufführung von Max Beckschäfer (5 Weihnachtsmotetten) die Adventszeit ein.

 

Zur festen Institution gehört inzwischen das Faschingskonzert, das am 26.2.2017 mit dem Comedy-Quartett fiasco classico on stage alljährlich mit musikalischen Überraschungen in der fünften Jahreszeit aufwartet.

 

Im Frühjahr locken am 29.3.2017 zwei Meisterwerke der klassisch-romantischen Literatur: Bei Mozarts Quintett für Klarinette und Streichquartett A-Dur sowie Franz Schuberts Oktett F-Dur präsentieren talentierte Studierende in kammermusikalisch gemischten Besetzungen ihr exzellentes Können.

 

Einen herrlich rasant-rhythmischen Gegensatz bildet das Konzert am 26.4. mit einer spannenden Zeitreise durch die Schlagzeugliteratur, bei dem neben den jungen Perkussionisten der Hochschule auch zwei Sängerinnen mit dabei sind.

 

Prof. Siegfried Jerusalem und seine Gesangssolisten präsentieren am 31.5. mit Wolfgang A. Mozarts Idomeneo einen besonderen Geheimtipp für Opernfreunde: sie kommen in den Genuss dieser wunderbaren Musik in der konzertanten Aufführung, die von einem Kammerorchester der Hochschule begleitet wird.

 

Als krönenden Abschluss der Konzertreihe gestaltet Violinprofessor Reto Kuppel am 28.6. einem reinen Beethoven-Abend. Begleitet wird er dabei von der international renommierten Pianistin Amy Lin.

 

Der Eintritt beträgt für jedes Konzert 10 Euro (ermäßigt 5 Euro). Karten sind an der Abendkasse oder im Vorverkauf an folgenden Stellen erhältlich: in der Tourismus-Information der Stadt Neumarkt, beim Wochenblatt Ticketshop in der Sparkasse am Oberen Markt oder online unter www.neumarkt-ticket.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0