Abschluss des Pflegehelfer/innen-Lehrgangs im BRK-Kreisverband Neumarkt

Im Rot-Kreuz-Haus Neumarkt fand nach dem zweiwöchigen theoretischen Unterricht zweier Pflegehelfer/innen-Lehrgänge der Abschluss statt. Unter der Lehrgangsleitung von Hannelore Reindl und Christa Setzer haben Schülerinnen und Schüler der Ausbildungsrichtung Sozialwesen der Maximilian-Kolbe-Fachoberschule Neumarkt die Prüfung für den Theorieteil dieses Lehrgangs erfolgreich bestanden.

BRK-Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann und Vertreter der Schulleitung gratulierten herzlichst. Besonderen Dank sprach Frau Birkl den Lehrgangsleiterinnen Frau Hannelore Reindl und Frau Christa Setzer, die die Kurse durchführten und auch Frau Eva-Maria Fruth, die für die Organisation zuständig ist und als Bindeglied zwischen Schule und den Ausbilderinnen wirkt, aus. Ebenso dankte Herr Zimmermann der Schulleitung, Herrn Domeier und Herrn Ripper, dass das Rote Kreuz bereits seit Jahrzehnten diese Kurse für die FOS durchführen darf.

 

Die 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen gut vorbereitet für mindestens zwei bis acht Wochen in ein Stationspraktikum in einem der Krankenhäuser oder Altenheime in Altdorf, Berching, Neumarkt, Parsberg, Rummelsberg oder Schwarzenbruck.

 

Diese Ausbildung vermittelt wertvolle Kenntnisse, die in Familie und Beruf oft gebraucht werden können und soziale Kompetenzen, wie Einfühlungsvermögen, Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit und die Bereitschaft auch schwierigere Situationen durchzustehen, wie es von künftigen Mitarbeitern heute erwartet wird.

 

Inhalt des Lehrgangs ist ein Vorbereitungslehrgang mit Themen aus der Grund- und Behandlungspflege, Betten und Lagern des Kranken, Hygiene am Krankenbett, Umgang mit Demenz, Beobachten und Überwachen des Kranken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0