„Beilngries wandert“ - 16.10.2016

Der Herbst ist da und Beilngries wandert am 16.10.2016. Es stehen sechs geführte Wanderungen zu Auswahl.

 

 

 

1. Start: 11:00 Uhr ab Kirchenvorplatz Beilngries

Oberndorfer-Tour: (14 km)

Beilngries – alte Kevenhüller Straße – Hellafelsen – Oberndorf -- Beilngries

Führung: Peter Röll

Einkehr am Mittag: Gasthof „Lauerer“, Oberndorf ca. 14:00 Uhr

Einkehr am Nachmittag: Hafenrestaurant „Zum goldenen Anker “ in Beilngries

Musikalische Unterhaltung durch unterhaltsame Musikanten aus der Region

Tourenbeschreibung: Die Wanderung führt durch die Schneider-Peterle-Gasse zur Sulz und weiter über die Gartenstrasse zur Kevenhüller Brücke. Nach der Überquerung der Brücke gehen die Wanderer in Richtung Golfplatz. Über den alten Kevenhüller Weg geht es dann zum Hellafelsen, wo ein besonderer Blick auf Beilngries und das Ottmaringer Tal zu erleben ist. Nach der Mittagspause beim Gasthaus Lauerer in Oberndorf geht es weiter über den alten Oberndorfer Weg und vorbei am dem alten Kanalhafen. Über den ehemaligen Treidelweg und vorbei an einer Streuobstwiese geht es weiter nach Beilngries. Beim Hafenrestaurant „Zum goldenen Anker“ wird eine zweite Pause eingelegt. Bei Kaffee und Kuchen werden die Wanderer musikalisch unterhalten. Ein kurzer Weg führt dann zum Ausgangspunkt zurück.

 

2. Start: 13:00 Uhr ab Schiffsanlegestelle Beilngries

Wünschelruten Tour: (6 km)

Beilngries – Maria Hilf Kapelle – Ludwig-Donau-Main Kanal – Wodansburg - Beilngries

Führung: Reinhold Pelzel

Einkehr: Gasthaus „Fuchsbräu“, Beilngries

Musikalische Unterhaltung durch die „Mundharmonikamusi Altmühltal“

Tourenbeschreibung: Die Tour beginnt an der Schiffsanlegestelle und ist eine abwechslungsreiche Wanderung zur altgermanischen Wodansburg. Unter fachkundiger Führung und mit der Wünschelrute in der Hand entdecken die Wanderer Wasseradern und erfahren die Bedeutung und Wirkung der Erdstrahlen. Die Gruppe kehrt im Gasthaus „Fuchsbräu“ ein, die musikalische Unterhaltung übernimmt die Mundharmonikamusi Altmühltal.

 

Arzberg-Tour (7 km)

Beilngries – Arzberg- Hochfläche - Aussichtspunkte – Beilngries

Führung: Maria Kaufmann

Einkehr: Gasthaus „Fuchsbräu“, Beilngries

Musikalische Unterhaltung durch die „Mundharmonikamusi Altmühltal“

Tourenbeschreibung: Von der Schiffsanlegestelle führt die Wanderung über den Galgenbrunnen hinauf zum Arzberg. Die Aussicht über Beilngries, über´s Altmühltal und Schloss Hirschberg entschädigt für den etwas steilen Aufstieg. Am Berg entlang geht es Richtung Ottmaring und am Wallfahrerweg wieder zurück nach Beilngries. Während der Wanderung erhalten Sie Informationen über Beilngries, über Schloss Hirschberg, den Arzberg und den Main-Donau-Kanal, der ja die Landschaft vor 25 Jahren nachhaltig verändert hat. Für alle die noch Lust und Laune haben ist eine Einkehr im Fuchsbräu in Beilngries geplant, wo die Mundharmonikaspieler den Wandernachmittag abrunden. Die Wanderstrecke ist ca. 7 km lang und festes Schuhwerk ist erforderlich.

 

Tour mit dem Förster (8 km)

Beilngries – Sichelberg - Birktal – Beilngries

Führung: Förster Georg Dütsch

Einkehr: Hafenrestaurant „Zum goldenen Anker “, Beilngries

Musikalische Unterhaltung durch unterhaltsame Musikanten aus der Region

Tourenbeschreibung: Vom Startplatz am Hafen führt die Wanderung durch den Osthang des Sichelberges hinauf auf die Hochebene. Die Teilnehmer lernen dabei die Besonderheiten des Buchenwaldes kennen. Die Buche ist der „Urbaum“ Europas und prägt unsere Gegend auf vielfältige Weise. Bei der Tour erfährt die Gruppe z.B., warum die Buche so konkurrenzlos erfolgreich ist und warum die Buche im Klimawandel als Hoffnungsträger gilt. Die Wanderer lernen dabei die Buchenwälder als einzigartigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen kennen. Aber auch über die Bedeutung der Buche für uns Menschen erfährt die Gruppe so manches. Auf dem Rückweg führt der Weg durch das Birktal mit seinen reizvollen Halbtrockenrasen ehe im Gasthaus „Zum goldenen Anker“ eine Einkehr geplant ist.

 

Sagen Tour: (10 km)

Beilngries – Wallfahrerweg – Plankstetten – Krähenleite - Beilngries

Führung: Nikolaus Rieger

Einkehr: Gästehaus im Kloster Plankstetten

Führung im Kloster Plankstetten mit Zellerar Frater Andres

Tourenbeschreibung:

Von „Mund zu Mund“ wurden früher besondere Begebenheiten und Geschehnisse verbreitet. Noch heute liefern diese Erzählungen interessante Einblicke in das Denken und Handeln unserer Altvorderen. Zwar wurden die Geschichten durch die mündliche Überlieferung oftmals stark verändert, ein wahrer Kern konnte sich meist aber erhalten. Bei der Sagentour werden an besonderen Orten und an einigen in den Geschichten vorkommenden Originalschauplätzen die Hintergründe dieser Mären erkundet. Ein klein wenig kann so vielleicht, die Erinnerung an das sagenhafte Geschehen aus zeitungs- und fernsehloser Zeit durch Weitersagen an kommende Generationen bewahrt werden. Die insgesamt rund 10 Kilometer lange Wanderung führt zunächst am Main-Donau Kanal entlang nach Biberbach. An der sehenswerten Filialkirche St. Michael vorbei geht es auf der Ortsstraße zum Wallfahrerweg. Auf halber Höhe über dem Sulztal erreichen wir dann bequem den Ort Plankstetten mit seiner weithin sichtbaren Benediktinerabtei. Zellerar Frater Andreas

wird bei einer exklusiven Klosterführung das Leben und Wirken der Mönche, welches sich ganz den Regeln des Hl. Benedikt unterordnet, näherbringen. Im „Grünen Kloster“ werden in den Klosterbetrieben im immerwährenden Rhythmus des „ora et labora“ (Beten und Arbeiten) und streng nach biologischen Grundsätzen Lebensmittel für den Eigengebrauch und für den Verkauf erzeugt. Einen hochprozentigen Beweis für die Qualität dieser Bioerzeugnisse wird es nach der Besichtigung der Klosterbrennerei geben. Auch in den edlen Klosterbränden spiegelt das intensive Streben der Mönche für den Erhalt der Schöpfung wieder. Vor dem Rückmarsch entlang der Krähenleite auf der Südseite des Sulztales sorgt noch das Gästehaus im Kloster für die nötige Stärkung. Bei Gösselthal erreicht die Wanderstrecke wieder den Talgrund. Am Kanal entlang geht es zurück zum Startpunkt am Hafen in Beilngries.

 

3. Start: 13:00 Uhr ab Kirche Paulushofen

Brandhaisl-Tour : (15 km)

Kirche Paulushofen – Altenzeller Brunnen – Brandhaisl - Paulushofen

Führung: Georg Treffer

Einkehr: Gasthaus „Euringer“, Paulushofen

Musikalische Unterhaltung durch die Familie Rösch

Tourenbeschreibung: Unter ortskundiger Führung genießen und erfahren die Wanderer bei dieser Tour Natur und Kultur auf dem Altmühlberg. Eine kurze Führung durch Karl Metz am neu errichteten Altenzeller Brunnen und ein weitere Führung durch das sogenannte Brandhaisl stehen auf dem Programm und sind besondere Höhepunkte dieser abwechslungsreichen Wanderung. Das Brandhaisl ist über einer vorgeschichtlichen Höhle erbaut worden. Über die Höhle erzählt der Besitzer Tim Brand aus Denkendorf so manch Wissenswertes.

Die Wanderung mit 15 km ist für geübte Wanderer und wird gegen 17:00 Uhr im Gasthaus „Euringer“ in Paulushofen zu Ende sein. Dort wird die Gruppe von der Familie Rösch musikalisch begrüßt. Mit einer guten Stärkung im Gasthaus „Euringer“ ist die Anstrengung bald vergessen.

 

 

Einfach am Sonntag, 16. Oktober 2016, um 11:00 Uhr oder 13:00 Uhr am gewünschten Startpunkt einfinden und Mitwandern! Für die Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich. Wir empfehlen den Teilnehmern festes Schuhwerk und Wanderkleidung. Die Teilnahme ist für jeden Wanderer kostenlos. Der Kirchenvorplatz, die Schiffsanlegestelle Beilngries und die Kirche in Paulushofen sind die drei Startpunkte. Unter allen Teilnehmern werden zu Beginn mehrere Brotzeitgutscheine im Wert von je 5,00 € verlost. Bei Dauerregen fällt die Veranstaltung ersatzlos aus.

- Änderungen vorbehalten -

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0