„G6 Metal Fest“

Metal-Festival im G6-Haus für Jugend, Bildung und Kultur heißt Partizipation – Jugendbeteiligung.

Über die Jahre hinweg, haben sich junge engagierte Menschen, dem Haus ihren Interessen sowie ihrer Verantwortung immer mehr angenähert und verpflichtet gefühlt. Es ist ein vielfältiges Feld der Betätigung entstanden.

 

 

 

 

Es gibt:

 

 

Eine Festival-Crew (Markus Geist, Franz Seitz, Pascal Lenz,…) bestehend aus fünf jungen Erwachsenen, die ihre Aufgaben sehr genau nehmen.

  • Kontakte zu den Bands herstellen
  • Das Booking der Bands
  • Das layouten, die Organisation und Verteilung der Karten, Plakate, Flyer, das pflegen von Facebook-Seiten
  • Die Mit-Organisation und die Mit-Durchführung der Veranstaltung selbst

 

 

 

Die Cathering-Crew (Lena Ochsenkühn, Jaqueline Hupf, Yannick Stutz, Anita Kronhardt) bestehend aus ca. 3-4 jungen Erwachsenen, die sich um das leibliche Wohl der Künstler, der Thekenkräfte und der Techniker kümmern. Selbstgekochtes mit Liebe zubereitet und das in der Regel sogar noch vegan, d.h. mit einer Philosophie dahinter, die auf Zutaten, Herstellung und auf Produktionsbedingungen achtet.

 

 

 

Die Techniker

 

  • Ehrenamtliche junge Menschen (Florian Klose, Janic Hackner, Tony Schottner), die ihre Freizeit damit verbringen, sich in ihrem Hobby weiterzuentwickeln um immer mehr Wissen und praktische Erfahrung zu sammeln (Licht- und Tontechnik).
  • Regelmäßig ist auch die Maximilian Kolbe Schule der Stadt Neumarkt mit an Bord. Engagierte junge Schüler und Schülerinnen probieren praktisch aus, was sie in einem 6 wöchigem Praktikum zusammen mit und im G6 erlernen und üben. Das alles natürlich mit einem mittlerweile über 6 Jahre hinweg andauernden Enthusiasmus des Lehrers Michael Wachter und des G6-Leiters Andreas Meyer.

 

 

 

Die Thekenkräfte (Claudia Schottner, Dominic Michalk, Loreal Bajgora, Elke Schmidt, Jörg Schottner), die den ganzen Abend hinter der Theke für das leibliche Wohl der Gäste sorgen, Kästen schleppen und feinen Cappuccino zubereiten.

 

 

 

Nicht zuletzt die Leute an der Kasse, die für ein erstes Willkommen sorgen, so dass sich das Publikum wohl fühlen kann.

 

 

 

Das sich eine Atmosphäre entwickelt, dass der „Laden läuft“, dass die Prozesse funktionieren und dass sich Künstler, das Publikum und die Ehrenamtlichen wohl fühlen, das ist dem Team des G6 sehr wichtig. Jugendarbeit ist immer Bewegung, Weiterentwicklung und sich einstellen auf die jeweiligen Belange der verschiedenen Menschen, mit denen man zusammen arbeitet, erklärt Andreas Meyer – Leiter des G6. Ein schöner, gelungener Abend, mit ehrenamtlichem Engagement und treibendem Metal Sound.

 

 

 

Intra Fabula

 

Mitglieder:

 

Terry: Piano,Vocals; Pat: Lead Gitarre, Vocals; Heiko: Flöte, Dudelsack, Drehleier; Jerry: Schlagzeug; Weedy: Lead Vocals, Bass

 

Genre: Metal, Folk-Metal, Folk-Rock

 

Heimatstadt: Neumarkt in der Oberpfalz

 

 

 

Sasquatsch

 

Mitglieder:

 

Heiko Holzheimer - Vocals • Simon Metzger - Guitar • Michael Merk - Guitar • Markus Metzger - Bass • Marcus Furth - Drums

 

Genre: Death Metal

 

Heimatstadt: Würzburg

 

 

 

End of Nothing

 

Mitglieder: Sascha - Vocals Toasty - Drums Benno - Bass/Vocals Nadir - Guitar/Vocals Basti - Guitar

 

Genre: Hardcore

 

Heimatstadt: NBG

 

 

 

Born in the Chaos of Carnage

 

Mitglieder: Fabi - Drums Marcus - Bass Jones alias Gundolf - Gitarre Miet - Gitarre Manuh - Vocals

 

Genre: Death Metal

 

Heimatstadt: Freystadt

 

 

 

Everything becomes Chaos

 

Mitglieder: Uwe Grimm, Armin Bauer, Julian Woischke, Andreas Bauer

 

Genre: Nu - Melodic - Hardcore

 

Heimatstadt: Roth (Germany)

 

 

 

Carnage Calligraphy

 

Mitglieder: Robert - Vocals, Daniel - Guitar, Schulz - Guitar, Jani - Bass, Max - Drums

 

Genre: Melodic Death Metal / Modern Death Metal

Heimatstadt: Oettingen in Bayern

Kommentar schreiben

Kommentare: 0