Familienzentrum unterstützt den Fairen Handel

Der Familienzentrum Neumarkt e.V. entscheidet sich für Fair Trade: Ab sofort kann dort bei einem Besuch Kaffee aus fairem Handel genossen werden. Der gemeinnützige Verein unterstützt und fördert Einrichtungen und Maßnahmen, die eine Lebenshilfe für Familien darstellen. Dabei gibt es viele regelmäßige Angebote, die von allen Interessierten besucht werden können. Dazu gehören zum Beispiel verschiedene Kurse, Vorträge, Krabbelgruppen ebenso wie ein offener Treff und ein Frühstückstreff (Buffet inkl. 1 Heißgetränk; Di-Fr.: 09:00 – 11:30 Uhr; für Mitglieder 5,-€/ Nichtmitglieder 7,- € / Kinder bis 2 Jahre kostenlos).

 

Nun hat der Verein darüber hinaus beschlossen, den für die Besucher angebotenen Kaffee und Zucker aus fairem Handel zu beziehen. Denn auch der Fairer Handel ist eine Lebenshilfe für Familien in den Produzentenländern. Durch fair gehandelte Produkte werden Produzentengruppen, Kleinbauern und Arbeiter gefördert, indem sie garantierte Mindestpreise für ihre Produkte bzw. ihre Arbeit erhalten. So können sie sowohl ihre Produktions- als auch ihre täglichen Lebenshaltungskosten decken und Investitionen in ihre wirtschaftliche und soziale Zukunft tätigen. Damit wird letztlich wird auch den angehörigen Familien und vor allem den Kindern der Arbeiter die Chane auf eine bessere Lebenssituation geboten, was natürlich auch ganz im Sinne des Familienzentrums hier in Neumarkt ist.

 

Mit seiner Entscheidung steht das Familienzentrums aber auch ganz im Zeichen Neumarkts als ausgezeichnete „Fair-Trade-Stadt“. Bereits 2009 wurde Neumarkt als 1. Stadt in Bayern mit diesem Titel ausgezeichnet und ist inzwischen mit über 1000 Fair-Trade-Städten weltweit in bester Gesellschaft. Die dafür erforderlichen Kriterien meisterte die Stadt bereits damals mit Bravour - inzwischen bieten mittlerweile über 30 Geschäfte und Cafés in Neumarkt Fair Trade Produkte an und neue Akteure wie das Familienzentrum sind natürlich auch jeder Zeit herzlich willkommen. Diese werden auch gerne beraten und ebenfalls in die Übersicht der teilnehmenden Anbieter aufgenommen (Zu finden unter: www.fairtrade-neumarkt.de oder als Faltblatt an öffentlichen Auslegestellen). Denn nicht nur das Angebot aus dem Fairen Handel zu erweitern, sondern auch das Bewusstsein dafür zu schaffen ist ein Anliegen der Fair Trade Städte, weshalb die Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit mindestens eine ebenso eine wichtige Rolle spielen.

 

Dazu passend begann am 16. September die „Faire Woche“, die größte Aktionswoche zum Thema Fair Trade in Deutschland. Hierzu wurden auch in Neumarkt bereits Aktionen veranstaltet, wie die Verkostung von bunten Schoko-Bananen aus fairem Handel durch den Eine Welt Laden Neumarkt e.V., oder auch die Darbietung des Kinofilms „The True Cost“, der sich um die Machenschaften in der Modeindustrie dreht und im Rialto gezeigt wurde.

 

Nun wird also auch das Familienzentrum über den Abschluss dieser Aktionswoche am Freitag, den 30. September hinaus den fairen Gedanken in Neumarkt mit weitertragen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0