Neumarkter Künstlerin stellte in Mistelbach aus

Raiffeisenbankdirektor Markus Wirrer, Helmut Jawurek, Ute Gräber und Bürgermeister Dr. Alfred Pohl in Mistelbach
Raiffeisenbankdirektor Markus Wirrer, Helmut Jawurek, Ute Gräber und Bürgermeister Dr. Alfred Pohl in Mistelbach

Unter dem Motto „Grenzenlos – Kunst & Kalligraphie“ stellte die Neumarkter Künstlerin Ute Gräber anlässlich des Stadtfestes ihr Werke in der Raiffeisenbank Mistelbach aus. Bankdirektor Markus Wirrer freute sich über die Ausstellung und berichtete von guten Gesprächen mit Josef Dunkes beim Neumarkter Altstadtfest.

Der Kontakt soll intensiviert werden. Bürgermeister Dr. Alfred Pohl lobte die Stadtpartnerschaft zwischen Mistelbach und Neumarkt als eine wirklich gelebte Freundschaft und beglückwünschte Ute Gräber zu ihren tollen Kunstwerken. Neumarkts Stadtrat und Partnerschaftsreferent Helmut Jawurek stellte die Künstlerin vor und betonte, dass auch künftig Ausstellungen mit Neumarkter Beteiligung in Mistelbach stattfinden sollen. Neumarkt habe eine Vielzahl von bemerkenswerten Talenten, die Mistelbach kennenlernen sollte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0