Neumarkt erreicht erneut Spitzenplatz in der „Solarbundesliga“

Foto: Dr. Franz Janka
Foto: Dr. Franz Janka

„Dass wir erneut einen Spitzenplatz in der Solarbundesliga erreichen, ist schon eine schöne Bestätigung für unser gemeinsames Bemühen von Stadt, Unternehmen und Bürgern“, findet Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann als er das Ergebnis der Stadt bei der 16. Deutschen Meisterschaft der „Solarbundesliga“ erfahren hat. In der Saison 2015/2016 belegt Neumarkt unter den 276 teilnehmenden Mittelstädten bundesweit liegt Neumarkt mit 1070 Punkten den 26. Platz. „Wir lassen damit mehr als 90 Prozent aller teilnehmenden Städte hinter uns“, stellt Oberbürgermeister Thumann fest.

„Das zeigt, wie weit wir bei der Nutzung von Sonnenenergie in unserer Stadt im Vergleich zu anderen Kommunen bereits gekommen sind.“ Insgesamt werden aktuell durchschnittlich 433 Watt/Einwohner an Solarstrom in Neumarkt erzielt, bei der Solarwärme sind es 0,2 Quadratmeter pro Einwohner. Zum Stichtag der Meldung für die Solarbundesliga waren im Stadtgebiet 855 Fotovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 17,2 MW und 914 thermische Solaranlagen mit einer Gesamtfläche von 8.029 Quadratmetern in Betrieb.

 

Auch die Stadt Neumarkt betreibt selbst und durch die Stadtwerke Fotovoltaikanlagen, so z.B. an der Bahnlinie in Pölling, beim Bauhof, auf dem Gelände der Stadtwerke sowie am Busbahnhof. Für die Stadt stellt die Nutzung der Solarenergie einen wichtigen Baustein im Rahmen des „Masterplan 100 % Klimaschutz“ dar. Seit Mai 2012 ist Neumarkt Modellstadt bei diesem Förderprogramm des Bundesumweltministeriums. Ziel ist es, sich bis zum Jahre 2050 zu einer CO2-neutralen Stadt zu entwickeln. Wichtiger Beitrag dazu ist der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien und speziell auch der Solarenergie.

 

Unter den bayerischen Städten mit einer Einwohnerzahl zwischen 20.000 und 99.999 ist Neumarkt die siebtbeste Stadt. Beste bayerische Mittelstadt in der Solarbundesliga ist Traunreut mit 1557 Punkten. Deutschlandsieger bei den Mittelstädten wurde erneut Leutkirch im Allgäu mit 2886 Punkten. Die Solar-bundesliga ist eine Rangliste der erfolgreichsten Kommunen in Deutschland bei der Solarenergienutzung. Messlatte ist die Kollektorfläche pro Einwohner bei der Solarwärme und die Pro-Kopf installierte Leistung beim Solarstrom. Veranstaltet wird die Solarbundesliga von der Solarthemen-Redaktion in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe e.V. Gewertet werden die Pro-Kopf-Daten in den Teilbereichen Solarwärme und Solarstrom. In der Kategorie Mittelstädte werden Kommunen zwischen 20.000 und 99.999 Einwohner mit Erstwohnsitz zusammengefasst.

 

Weitere Informationen gibt es unter www.solarbundesliga.de.

 

Speziell zu den Klimaschutzaktivitäten in Neumarkt finden Interessenten weitergehende Informationen unter www.klimaschutz-neumarkt.de.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0