Spiel- und Freizeitareal „Berg-Am Ludwigskanal“ eröffnet und gesegnet

Am Donnerstagabend waren Mitglieder des Gemeinderates, Kinder und Familien zum neuen Spiel- und Freizeitareal in unmittelbarer Nähe des Ludwigskanals gekommen, um an der offiziellen Freigabe und Segnung des Geländes durch Pfarrer Martin Fuchs teilzunehmen. Die Spiel- und Freizeitangebote werden bereits seit Wochen von Kindern und Erwachsenen intensiv genutzt.

Bürgermeister Helmut Himmler erklärte bei seiner Rede, dass die Gemeinde Berg insgesamt nahezu 168.000 Euro für den Spielplatz und den Freizeitbereich auf den Grünflächen im neuen Baugebiet „Am Ludwigskanal“ ausgeben habe. Von Anfang an sei die Konzeption von einer generationsübergreifenden Nutzung ausgegangen und das habe man auch dank der Planungen von Ingenieur Bernhard Birgmeier famos erreicht.

 

Der Spielplatz in bewaldetem Gebiet ist in zwei Bereiche für Kleinkinder und ältere Kinder aufgeteilt und es wurden Fitness-Stationen für Erwachsene und Senioren errichtet. Über einen gewöhnlichen Spielplatz hinaus können die Kinder im Waldbereich klettern, Hütten bauen und bei Wasserstand in Vertiefungen des Geländes panschen, kneten, wühlen usw.

 

Der ebenfalls fertiggestellte Schlittenhügel steht Kindern und Erwachsenen zur Nutzung zur Verfügung und im Freizeitbereich neben dem Baugebiet wird gegrillt, zusammengesessen und am Abend Lagerfeuer geschürt.

 

Der nahe Skater-Park als Ort der Jugend sowie das DJK-Sportgelände komplettieren künftig auch mit dem neuen Sport- und Kulturzentrum sowie dem Hallenbad die Freizeitangebote.

 

Mit den fränkischen Nachbargemeinden am Ludwigskanal wird an einem Kooperationsprojekt mit weiteren Freizeitangeboten (Badestelle Röthbrücke mit Liegewiese, Boulebahn für Senioren und gegebenenfalls ein Kneipp-Becken) gearbeitet.

„Wir wollen, dass sich unsere Kinder und Familien in unserer Gemeinde wohlfühlen“, rief der Bürgermeister den zur Eröffnung gekommenen Kindern, Bürgern und Gemeinderäten zu.

Himmler dankte Vorstand Stefan Wittmann für die übergebene Spende und würdigte das kulturelle gesellschaftliche Engagement der Sparkasse in den Gemeinden des Landkreises Neumarkt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0