Neue Veranstaltungsreihe vorgestellt

Foto: Dr. Franz Janka
Foto: Dr. Franz Janka

Oberbürgermeister Thomas Thumann hat zusammen mit dem Stadtrat für Kultur Peter Ehrensberger sowie Petra Henseler vom Stadtmuseum, Wolfgang Fuchs von der Musikschule und Bernhard Gruber von der Stadtbibliothek die neue Veranstaltungsreihe „Kunst im Keller“ vorgestellt. Mit dieser Reihe soll gerade das besondere Ambiente im Gewölbekeller mehr und verstärkt für Veranstaltungen genutzt werden.

Dazu werden bisher schon bestehende Veranstaltungsangebote wie die Neumarkter Literaturtage mit Lesungen, die über die Stadtbücherei organisiert worden sind oder die traditionellen Jazz-Weekends, die Wolfgang Fuchs von der Musikschule organisiert in einer gemeinsamen Themenreihe zusammengefasst.

 

Hinzu kommen weitere Veranstaltungsangebote, so etwa im Rahmen der Ausstellung „Gut gebrüllt – Löwen aus Bayerns Schlössern und Burgen“, wo laut Petra Henseler das museumspädagogische Angebot zu der oben in der Residenz stattfindenden Ausstellung im Gewölbekeller über die Bühne gehen wird. Auch ein Figurentheater unter anderem am 29. Oktober mit der Intendantin der Mistelbacher Puppentheatertag Cordula Nossek und andere Veranstaltungshighlights werden bis Frühjahr 2017 im Rahmen dieser Reihe im Gewölbekeller zu sehen sein. Oberbürgermeister Thumann wies in dem Zusammenhang darauf hin, dass die Stadt mit dem Veranstaltungsensemble der Residenz an Vielseitigkeit einiges zu bieten habe. Während der erste Stock als Saal für verschiedenste größere Veranstaltungen dienen kann, wird das Foyer im Erdgeschoss für Ausstellungen, aber auch für kleinere Veranstaltungen genutzt.

 

Im Gewölbekeller selber hat die Stadt im Jahr 2009 bis Frühjahr 2010 die WC Anlagen neu eingebaut und den Gewölbekeller komplett saniert. Auch ein Aufzug war in diesem Zeitraum eingebaut worden, damit die Säle durchgehend für Menschen mit Behinderung nutzbar sind. Hinzu kommt die Erweiterung um ein barrierefreies WC. Insgesamt hat die Stadt damals rund 940.000 Euro investiert und so die Voraussetzungen geschaffen, hier einen ganz besonderen Veranstaltungsraum zu gestalten. „Es wäre schade, wenn wir diese Räume weitgehend unbespielt lassen würden“ so Neumarkts Oberbürgermeister weiter. Auch der Kulturstadtrat Ehrensberger bestätigt dies. „Es sind ganz tolle Räume und sie bieten eine hervorragende Umgebung für diese nun angedachte Art von Programm, die eine gute Ergänzung zum sonst ohnehin schon hochklassigen Neumarkter Angebot sind.“

 

Insgesamt stehen in dem Gewölbekeller bei Bestuhlung 80 Sitzplätze zur Verfügung. Zu dieser neuen Veranstaltungsreihe gibt es auch einen Flyer mit den einzelnen Programmpunkten, der an vielen Stellen der Stadt ausliegt. Die Programmpunkte finden sich aber auch im Internet unter www.neumarkt.de.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0