Treffen der Partnergemeinden in Walce-Schlesien

Von einem „Treffen mit langjährigen Freunden“ sprach Bürgermeister Helmut Himmler beim Integrationsabend der Partnergemeinden Walce, Schlesien - Mala Moravka, Tschechische Republik und Berg in der Oberpfalz. Auch in diesem Jahr war eine Delegation aus Berg zum traditionellen Erntedankfest gereist, das abwechselnd in den verschiedenen Gemeindeteilen von Walce stattfindet. In diesem Jahr wurde das große Fest mit tausenden Besuchern von der Dorfgemeischaft Dobieszowice (Dobersdorf) ausgerichtet. Neben Bürgerinnen und Bürger und dem Rathauschef waren Anita Vogel und Richard Kreuzer als Vertreterin bzw. Vertreter der Gemeinde sowie Ehren-Partnerschaftsreferent Josef Schottner nach Polen aufgebrochen.

Nach dem Erntedank-Gottesdienst in der Kirche von Dobersdorf und dem gemeinsamen Mittagessen im Kulturhaus zog ein langer Festzug durch die aufwändig geschmückten Straßen des Dorfes, wo eine große Menschenmenge die zahlreichen Festwägen, die Ehrengäste und insbesondere die kunstvoll gestalteten Erntekronen beklatschte.

In jedem Dorf wird zum Erntedankfest eine Erntekrone gefertigt und nach dem Festzug werden diese von einer Fachjury bewertet.

 

Bürgermeister Bernhard Kubata überreichte seinen Bürgermeisterkollegen Helmut Himmler und Andrej Holub aus Mala Moravka das gesegnete Brot des Erntedankfestes und würdigte die inzwischen 20jährige Freundschaft zwischen den Partnergemeinden Walce und Berg. In seiner Erwiderung würdigte Himmler die „enormen Veränderungen in den Dörfern der Gemeinde sowie im Landkreis Krapkowice.“ Überall werde gebaut und saniert und die Wojwodschaft Opole insgesamt habe eine respektable, famose Entwicklung genommen.

 

Höhepunkt der Schlesienreise war für die Berger ein Besuch am Annaberg, dem geschichtsträchtigen Berg und Wallfahrtsort der Schlesier. Dort nahmen die Besucher aus dem Landkreis Neumarkt mit rund 10 000 Wallfahrern an der Feier des Hochfestes der Kreuzerhöhung mit Kalvarien-Gang und Lichterprozession teil.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0