Oldtimerwallfahrt auf dem Maria-Hilf-Berg Neumarkt

Viele Oldtimerbegeisterte folgten am vergangenen Sonntag dem Ruf zur 2. Oldtimerwallfahrt auf den "Heiligen Berg" von Neumarkt, zum Maria-Hilf-Berg.

 

 

84 Traktoren, 36 Autos und 15 Zweiräder, teilweise mit Seitenwagen, kamen zwischen 11 und 12 Uhr auf die Wiese vor der Klostergartenmauer. Aber nicht nur Besitzer von Oldtimern sondern auch 400-500 Besucher kamen zu dieser Veranstaltung und wollten die "alten Vehikel" sehen. Bei angebotenen Grillsachen oder auch gebratenen Fisch war die Mittagsverpflegung gesichert. Zahlreiche von den vielen Helferinnen gebackene Kuchen mit Kaffee rundeten die Nachmittagszeit ab.

 

Der kirchliche Part für eine Oldtimerwallfahrt war um 13 Uhr mit einer Andacht, die von Diakon Herbert Götz aus Berg gehalten wurde. Die beiden neuen Patres auf dem "Berg", Pater William und Pater Martin, wohnten der Andacht bei. Nach der Andacht gingen die drei Geistlichen durch die Reihen der Oldtimer und segneten die Fahrzeuge samt Fahrer unter Besprengung mit Weihwasser. Pater Martin fuhr auf Aufforderung mit dem Traktor von Herrn Pirkl aus Bergau.

 

Einzelne Oldtimerbesitzer führten dann auf Eigenregie eine kurze Ausfahrt durch.

 

Bei herrlichem Sonnenschein verweilten die Besucher bis gegen 18 Uhr am Veranstaltungsort. Anschließend war das große Aufräumen und der Abtransport von Gerät angesagt.Der Erlös von ca. 1700,-- Euro dieser Veranstaltung geht an das Centro Medico in Arequipa/Peru und an das Waisenhaus in Puno/Peru. Pater Josef Schmidpeter, der augenblicklich als Missionar dort verweilt, ist Garant für die richtige Verwendung der Spende.

 

Unterzeichner bedankt sicht bei allen Besuchern, Oldtimerfreunden und Helfern/Helferinnen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

 

Fotos: Helmut Lukas

Kommentar schreiben

Kommentare: 0