15 neue Wasserretter bei der Wasserwacht

Foto: BRK Neumarkt – Fo
Foto: BRK Neumarkt – Fo

Nach 29 Ausbildungsstunden, die auf drei Wochenenden verteilt waren, hat die Kreiswasserwacht Neumarkt 15 neue Wasserretter. Die Teilnehmer kamen aus Berching, Berg, Parsberg und Neumarkt. Der Lehrgang gilt als Grundausbildung für die Einsatzkräfte im Wasserrettungsdienst.

Das erste Wochenende startete am Baggersee in Sengenthal. Hier erlernten die zukünftigen Wasserretter den Umgang mit diversen Rettungsgeräten, wie dem Spineboard und dem Combi-Carrier. Auch durfte die Reanimation unter Belastung nicht fehlen. Für die Fließwasserrettung wurde die Ausbildung nach Kelheim verlegt. Hier stand als erstes der Umgang mit dem Wurfsack auf dem Plan. Danach durften die Lehrgangsteilnehmer ihre Erfahrungen in der Donau sammeln. Nachdem die Donau einige Male überquert wurde und verschiedene Rettungsübungen durchgeführt wurden ging ein anstrengender Tag zu Ende.

 

Am letzten Ausbildungstag wurden am Vormittag die Grundlagen bei Hochwassereinsätzen und die taktische Vorgehensweisen im Einsatz vermittelt. Nach dem Mittagessen ging es nach Dietfurt auf den Rhein-Main-Donau-Kanal. Hier wurden die Wasserwachtler in verschiedenen Einsatzsituationen ausgebildet, zum Beispiel wie eine hilflose Person mit dem Motorrettungsboot aus dem Wasser gerettet und danach medizinisch versorgt wird.

 

Zum Abschluss des Tages mussten die Lehrgangsteilnehmer einen gestellten Einsatz mit mehreren verletzten Personen abwickeln.

Zum Abschluss des Lehrganges absolvierten die 15 Teilnehmer eine theoretische und praktische Prüfung. Nachdem diese geschafft waren, übergab der Lehrgangsleiter Roland Kuß die Zertifikate zum Wasserretter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0