Oberbürgermeister Thumann konnte tausende Senioren beim Volksfest begrüßen -  87 Prozent der Eingeladenen nutzten das Angebot der Stadt

Begrüßung durch OB Thumann, Foto: Dr. Franz Janka
Begrüßung durch OB Thumann, Foto: Dr. Franz Janka

Oberbürgermeister Thomas Thumann konnte erneut mehrere tausend Senioren beim diesjährigen Seniorennachmittag der Stadt auf dem JURA-Volksfest begrüßen. Wie er in seiner Begrüßung ausführte, hatte die Stadt in diesem Jahr 4.469 Seniorinnen und Senioren eingeladen, die 75 Jahre und älter sind, darunter 2.798 Frauen und 1.671 Männer über 75 Jahre. Dies sei ein neuer Rekord hinsichtlich der Zahl der Eingeladenen bei einem Seniorennachmittag.

Tatsächlich waren es dann 3.884, die das Angebot der Stadt genutzt haben. Das sind rund 87 Prozent der Eingeladenen, womit der Schnitt in etwa beim gleichen Anteil wie in den Vorjahren liegt.

Schon zum 22. Mal lädt die Stadt die älteren Mitbürger zum Seniorennachmittag beim Volksfest ein.

Auf diese Weise seien im Laufe der vergangenen zwei Jahrzehnte fast 60.000 Senioren von der Stadt zu diesem Nachmittag eingeladen worden und hätten dabei die Gutscheine für ein halbes Händel und eine Maß Bier in Empfang nehmen können. Er freue sich besonders, so das Stadtoberhaupt in seiner Begrüßung weiter, dass auch die älteste Neumarkterin zum Seniorennachmittag gekommen ist und begrüßte Margareta Seeberger aus dem BRK Seniorenheim ganz herzlich.

Sie ist 102 Jahre alt und war im ersten Moment etwas überrascht, als Oberbürgermeister Thumann auf einen kurzen Plausch an ihrem Platz vorbeikam und sie persönlich begrüßte.

Dann aber genoss sie die Gegenwart des Neumarkter Oberbürgermeisters und plauderte ein wenig mit ihm. Für die musikalische Unterhaltung beim Seniorennachmittag sorgte die Blaskapelle Pölling unter der Leitung von Albert Walter. Zum Radetzkymarsch allerdings übergab er den Taktstock an Oberbürgermeister Thumann, der die Kapelle dabei dirigierte.

Zuvor dankte Oberbürgermeister Thumann allen, die am Gelingen des Seniorennachmittags beteiligt sind. Besonders dankte er dem Hauptamtsleiter Thomas Thumann und seiner Mitarbeiterin Annemarie Meier sowie den Mitgliedern des Festausschusses, die am Eingang die Marken an die Senioren ausgegeben haben. Namentlich dankte er den Stadträten Reinhard Brock, Heiner Zuckschwert, Karl-Heinz Brandenburger, Rudi Bayerl, Birgit Gärtner und Franz Düring. Auch dem Team um Fritz Stahlmann galt sein herzlicher Dank, die es fertig bringen, innerhalb kurzer Zeit die Zahl von mehreren tausend halben Hähnchen zu braten und an die Senioren auszugeben. Ebenso galt sein Dank dem Festwirt mit seiner Mannschaft, die die Senioren in den Jurahallen und im Biergartenbereich bestens bedienen.

Aber auch den Seniorenclubs, dem VdK, dem Seniorenbeirat mit Sieglinde Harres als Vorsitzender und vielen anderen dankte Oberbürgermeister Thumann, die an dem stimmungsvollen und schönen Tag für die Senioren mitwirken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0