Weltjugendtag in Krakau hat begonnen – Pilger aus dem Bistum Eichstätt sind dabei

Vor der Pfarrkirche der Gemeinde Bibice sind Jugendliche aus dem Bistum Eichstätt und dem Erzbistum Bamberg in Krakau zusammengekommen. Während des Weltjugendtags übernachten die jungen Leute bei Gastfamilien. pde-Foto: Anika Taiber
Vor der Pfarrkirche der Gemeinde Bibice sind Jugendliche aus dem Bistum Eichstätt und dem Erzbistum Bamberg in Krakau zusammengekommen. Während des Weltjugendtags übernachten die jungen Leute bei Gastfamilien. pde-Foto: Anika Taiber

Krakau. (pde) – Zum Weltjugendtag nach Polen sind rund 280 Teilnehmer aus dem Bistum Eichstätt und dem Erzbistum Bamberg gereist. Am späten Montagabend ist die Gruppe in Krakau angekommen. Dort findet von Dienstag, 26. Juli, bis Sonntag, 31. Juli, das größte Jugendtreffen der Welt statt. Untergebracht sind die Jugendlichen in der Pfarrei Bibice.

Die jungen Männer und Frauen werden in den kommenden Tagen ein Jugendfestival in Krakau erleben. Höhepunkt ist eine Aussendungsmesse am Sonntag, 31. Juli, mit Papst Franziskus. Sie findet auf einem Gelände außerhalb Krakaus statt. Zu dem Gottesdienst werden gut 1,5 Millionen Jugendliche erwartet.

 

Auch der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke ist in Krakau dabei. Am Donnerstag, 28. Juli, wird er in Bibice für junge Pilger aus Eichstätt, Bamberg und Regensburg eine Katechese zum Thema „Gestatten wir der Barmherzigkeit Christi, uns zu berühren“ halten. Der Weltjugendtag 2016 findet im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit statt. Bischof Hanke wird am Freitag, 29. Juli, eine weitere Katechese für eine Gruppe aus Köln halten.

 

Die katholische Kirche veranstaltet alle zwei bis drei Jahre einen Weltjugendtag in einer anderen Stadt. Da zwischen Krakau und Nürnberg eine Städtepartnerschaft besteht und die mittelfränkische Bezirkshauptstadt sowohl zum Bistum Eichstätt als auch zum Erzbistum Bamberg gehört, haben die beiden Diözesen ihre Fahrten gemeinsam organisiert. Die Eichstätter Gruppe fährt nach dem 31. Juli noch zu Besinnungstagen nach Zakopane in Südpolen. Weitere Informationen unter www.bistum-eichstaett.de/jugend sowie auf www.lets-go-krakau.de.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0