IHK-Businessfrühstück „Familienfreundlichkeit in Unternehmen“

Neumarkt. Eine familienfreundliche Unternehmenskultur ist für Betriebe ein
entscheidender Faktor, wenn es darum geht, qualifizierte Arbeitskräfte zu finden und zu
halten. Studien zeigen deutlich, dass Unternehmen dadurch für potentielle Fachkräfte
deutlich attraktiver werden.

Eine Infoveranstaltung der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim am 29. Juni 2016 sensibilisiert Unternehmen, wie wichtig familienfreundliche Modelle sind. So auch für die Teilzeitausbildung. Mit dem Angebot, in Teilzeit auszubilden, kann sich der Mittelstand als familienbewusster Arbeitgeber präsentieren und neue motivierte Mitarbeiter gewinnen. Mit dem Angebot, eine Ausbildung in Teilzeit zu absolvieren, können die Unternehmen schlicht ein bislang vernachlässigtes Bewerberpotential erschließen. Gerade junge Mütter sind extrem motiviert, verantwortungsvoll, effizient organisiert und entsprechen damit den Anforderungen an die Fachkräfte für morgen.

Die Fachkräftereferentin der IHK, Sandra Hennig, wird über Instrumente einer familienfreundlichen Personalpolitik und deren Nutzen berichten. Bettina Karg, die Ausbildungsleiterin der Firma Europoles, gibt einen Einblick in die Praxis. Daneben kommt auch eine Mitarbeiterin von Europoles zu Wort, die über ihre erfolgreich abgeschlossene Teilzeitausbildung erzählt.

Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, aber auch an junge Menschen, die Interesse an der Teilzeitausbildung haben, Das kostenlose Businessfrühstück findet am Mittwoch, 29. Juni, von 9.30 Uhr bis 12 Uhr im Bürgerhaus Neumarkt, Fischergasse 1, statt. Anmeldungen bei Sandra Frodl Tel. 0 91 81 / 3 20 78-0 oder E-Mail: frodl@regensburg.ihk.de.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0