|  Impressum |  AGB |  RSS-Feed
Montag, 4. Oktober 2010 15:01 Neumarkt

Nürnberger Hof: eine erste Adresse

NEUMARKT: Während andere noch Pläne wälzen, haben die Eheleute Irina und Karl Felber-Stigler „Nägel mit Köpfen“ gemacht. Sie haben ihren „Nürnberger Hof“ zu einem Vorzeige-Hotel aufgepeppt - und das in einer rekordverdächtigen nur fünfmonatigen Umbauzeit.

1 0 0

Der seit jeher schon größte Beherbergungsbetrieb Neumarkts mit gut 120 Betten hat sich einen neuen Gastrobereich gegönnt, drei mit allen technischen Raffinessen ausgerüstete Seminarräume und zusätzliche Fremdenzimmer.

In dem zur Nürnberger Straße ausgerichteten verglasten Restaurant sollen künftig nicht nur Busreisende rasten und Einkehr halten, sondern auch das Neumarkter Publikum eine neue Schlemmer-Oase vorfinden. Dieses Gastro-Angebot wird allerdings noch bis zur Vorweihnachtszeit auf sich warten lassen.


Architekt Johann Distler überreicht den obligatorischen Schlüssel an die Bauherrschaft, die Eheleute Irina und Karl Felber-Stigler. Davor hatten die Geistlichen beider Konfessionen (rechts) das Haus geweiht.

Einen Vorgeschmack darauf bekamen schon einmal die zahlreichen Einweihungs-Gäste, die zur Wiedereröffnung gekommen waren. Nachdem Architekt Johann Distler symbolisch den Schlüssel übergeben, Oberbürgermeister Thomas Thumann anerkennende Grußworte gesprochen und der „Freund des Hauses“, Dr. Franz Ehrnsperger, die über Generationen währenden Geschäftsbeziehungen gerühmt hatte, konnte sich die Feinschmecker-Gemeinde von der Exklusivität der Schmankerln überzeugen. 


Text und Foto: Erich Zwick

Bild zur Nachricht:Nürnberger Hof: eine erste Adresse
Architekt Johann Distler überreicht den obligatorischen Schlüssel an die Bauherrschaft, die Eheleute Irina und Karl Felber-Stigler

Spruch des Tages

Begegnest du der Einsamkeit - hab keine Angst!
Sie ist eine kostbare Hilfe, mit sich selbst Freundschaft zu schließen.
Aus Tibet

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das aktuelle Wochenblatt

© 28.05.2016 02:01 Neumarkt TV