|  Impressum |  AGB |  RSS-Feed
Mittwoch, 24. Dezember 2014 08:30 Neumarkt

Pfarrer Peter Loos - Weihnachten 2014

Ein Herrscher wollte Gott sehen. Er befahl seinen Weisen, ihm diesen Wunsch zu erfüllen. Natürlich konnte das keiner. Alle fürchteten die Strafe. Da kam ein Hirte und sagte: „Erlaube mir, König, deinen Wunsch zu erfüllen“. „Gut“ entgegnete der König, „aber bedenke, es geht um deinen Kopf“.

1 0 0

Der Hirte zeigte dem König die Sonne. „Sieh hin“ sagte er. Der König hob die Augen, aber der Glanz blendete ihn so sehr, dass er die Augen sofort wieder schloss. „Willst du, dass ich erblinde“ sagte er zu dem Hirten. „Aber König, das ist doch nur ein Ding in der Schöpfung, ein schwacher Abglanz der Größe Gottes. Wie willst du mit deinen schwachen, tränenden Augen Gott sehen? Suche ihn mit anderen Augen“.

Der Einfall gefiel dem König. Er sagte: „Ich erkenne deinen Geist und sehe die Größe deiner Seele. Antworte nun: Was war vor Gott?“ Nach einigem Nachdenken sagte der Hirt: „Sei nicht zornig wegen meiner Bitte, König, aber zähle“. Der König begann: „Eins, zwei...“. „Nein“, unterbrach ihn der Hirt. „Nicht so, fange mit dem an, was vor eins kommt“. „Wie kann ich denn, vor eins gibt es doch nichts“. „Sehr weise, Herr, auch vor Gott gibt es nichts“.

Die Antwort gefiel dem König noch besser, als die vorhergehende. „Ich werde dich reich beschenken. Vorher aber antworte noch auf die dritte Frage: Was macht Gott?“ „Gut sagte der Hirt“ auch darauf will ich antworten. Nur um eins bitte ich: Lass uns für eine kurze Zeit die Kleider tauschen“. Das taten sie. Und der Hirt sagte: „Das macht Gott. Er steigt vom Thron seiner Erhabenheit und wird einer von uns. Er gibt uns, was er hat, und nimmt das an, was wir haben und sind“.

Wie mag sich der König gefühlt haben in dem groben und rauen Gewand des Hirten. An Weihnachten hören wir wieder die befreiende Mitteilung, dass Gott im Kind in der Krippe zu uns herabgestiegen ist. In Jesus ist er einer von uns geworden. Er kennt unsere Situation. Er weiß was uns belastet. Der Engel hat den Hirten bei Bethlehem das Kind in der Krippe als Heiland angekündigt. Wenn wir dies be - greifen und er – greifen, dann haben wir Gottes Weihnachtsgeschenk angenommen.

Pfarrer Peter Loos

Bild zur Nachricht:Pfarrer Peter Loos - Weihnachten 2014
Peter Loos - Evangelischen Kichengemeinde Neumarkt

Spruch des Tages

Begegnest du der Einsamkeit - hab keine Angst!
Sie ist eine kostbare Hilfe, mit sich selbst Freundschaft zu schließen.
Aus Tibet

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das aktuelle Wochenblatt

© 27.06.2016 20:35 Neumarkt TV